Freitag, 29. November 2013

Der schwedische Sänger und Musiker Orup

Orup wurde am 29. November 1958 unter dem Namen Thomas Eriksson in Huddinge bei Stockholm als Sohn des Jazzmusikers Hasse Eriksson geboren, wobei er, nach eigenen Aussagen, seinen Künstlernamen Orup bereits als Kind als Kosenamen erhielt, auch wenn sich der Künstler nicht mehr an die Begebenheit erinnert. Vermutlich hat dieser Name jedoch irgendeine Verbindung zum Radio- und Fernsehjournalisten Lars Orup, zumindest ist dies die Meinung des Sängers.

Bereits im Alter von neun Jahren begleitete Orup seinen Vater mit dem Tamburin, was dann nahezu reibungslos dazu überging, dass der Künstler sich ab 1975 verschiedenen Bands anschloss, Eishockey beim Huddinger Sportklub spielte und sich mit Gelegenheitsarbeiten über dem Wasser hielt. Bis dann 1987 seine erste Solosingle Är du redo erschien, die nahezu unmittelbar von Jag blir hellre jagad av vargar gefolgt war, einem Erfolgshit, der auch in der schwedischen Hitparade Svensktoppen zu finden war. Noch im gleichen Jahr ging Orup dann auch mit Eva Dahlgren, Roxette und Ratata auf Tournee.

In den Folgejahren hatte Orup einen beachtlichen Erfolg, teilweise auch gemeinsam mit Anders Glenmark mit dem er als Duo und dem Song Upp över mina öron bei der schwedischen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest teilnahm, allerdings nur den zweiten Platz erreichte. 1991 versuchte Orup mit einem englischen Album und vor allem dem Titel My Earth Angel eine internationale Karriere machen, ohne damit allerdings bedeutend anzukommen. Nach einigen weiteren Arbeiten mit Glenmark entschied sich der Sänger 2001 vor allem für andere Künstler Texte und Musik zu schreiben. In den Folgejahren schrieb Orup dann mehrere Erfolgshits und drei Alben für Lena Philipsson, unter anderem auch Jag ångrar ingenting. Erst im Jahre 2010 präsentierte der Künstler dann auch wieder ein eigenes Album, dem ein Jahr später auch eine Tournee durch Schweden folgte.


29. November 1927: Das erste Telefongespräch von Stockholm nach New York 
29. November 1937: Tom Trana, mit Volvo und einer neuen Kurventechnik zum Erfolg

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten