Sonntag, 1. Mai 2011

Hochzeit für Homosexuelle in Schweden

Am 1. Mai 2009 trat in Schweden das Gesetz in Kraft, das es auch homosexuellen Partner erlaubt die Ehe einzugehen. Durch diese Entscheidung gibt es in Europa nun sieben Länder, die den Artikel 12 der Europakonvention umsetzen, die besagt, dass „alle Bürger das Recht haben eine Ehe einzugehen“, ohne dabei irgendeine Einschränkung zu machen, eine Formulierung, die in sehr vielen Ländern eine heiße Diskussion auslöste.

Allerdings stellt das Gesetz auch in Schweden Homosexuelle bei der Eheschließung nicht allen Schweden gleich, denn das Gesetz betrifft ausschließlich die bürgerliche Ehe und nicht die kirchliche, denn nach wie vor steht es jedem Priester frei ein homosexuelles Paar zu verheiraten oder nicht. Die politische Entscheidung Schwedens hat dadurch die Svenska Kyrkan in zwei Lager gespaltet.

Bereits seit dem 1. Januar 1995 konnten in Schweden männliche und weibliche Homosexuelle bereits eine Partnerschaft registrieren lassen, was in gewisser Weise einer bürgerlichen Eheschließung nahe kam. Seit dem 1. Februar 2003 erlaubte eine eingetragene Partnerschaft auch, dass homosexuelle Paare ein Kind adoptieren konnten und ab 1. Juli 2005 ist lesbischen Frauen auch eine künstliche Befruchtung erlaubt.

1. Mai 1890: Der 1. Mai in Schweden
1. Mai 1969: Schwedischer Reaktor entgeht nur knapp einer Kernschmelze 

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten