Mittwoch, 22. August 2012

Sällskapsresan, der größte Kinoerfolg Schwedens

Am 22. August 1980 wurde der schwedische Film Sällskapsresan (Die Gesellschaftsreise) von Lasse Åberg erstmals in den schwedischen Kinos gezeigt, der eine Parodie auf das schwedische Urlaubsverhalten und das schwedische Gesellschaftsleben im Urlaub sein sollte in der der Antiheld Stig-Helmer Olsson die wichtigste Persönlichkeit wurde. Um den Film zu verstehen, muss man eigentlich den gesamten Titel des Filmes kennen, denn der zweite Teil des Titels lautete „Finns det svensk kaffe på grisfesten“, also „Gibt es schwedischen Kaffee zum Spanferkel“, was im Schwedischen eine eigene Geschichte ist, wobei bereits der Begriff „Svensk Kaffe“ nicht unbedingt wörtlich übersetzt werden darf.

Noch heute hat ein „Grisfest“ ("Schweinefest") zwei Bedeutungen in Schweden und bedeutet zum einen natürlich ein Spanferkel-Essen, zum anderen aber auch ein Fest, das wegen zu viel Alkohol ausufert und die Gäste letztendlich mit Essen um sich werfen. Um jedoch auf die Bedeutung des „Grisfest“ zurückzukommen auf das Åberg anspielt, so wurde dieses, wenn auch völlig missratene Fest, im Januar 1961 auf Las Palmas organisiert, weil sich die schwedischen Urlauber massiv über das schlechte und geringe Hotelessen beschwert hatten. Da der spanische Wirt dann zum ersten Mal ein Spanferkel machen wollte, ging es natürlich daneben und der schwedische Reiseleiter auf Gran Canaria musste die Gäste mit sehr viel Alkohol und Musik „besänftigen“.

Lasse Åberg wollte dieses Fest, das nach 1961 eine Tradition für jede schwedische Urlaubsgruppe auf Gran Canaria wurde, als Symbol für einen schwedischen Urlaub auf den Kanarischen Inseln nehmen, was sich durch die zahlreichen merkwürdigen Ereignisse im Laufe des Filmes in „Nueva Estocolmo“ (Neues Stockholm) ausrückt. Der Film wurde von der Kritik total zerrissen, eine Meinung, die das schwedische Volk allerdings nicht teilte, denn der Film zählte in den Kinos 2,8 Millionen Besucher. Bis heute konnte nur der Film „Så som i himmelen“ nahezu an diese Anzahl herankommen, aber nur nahezu.


22. August 1906: Der schwedische Spion Stig Wennerström
22. August 1952: Polizist als schwedischer Massenmörder

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten