Dienstag, 26. April 2011

Der Folkets Park in Malmö

Am 26. April 1891 öffnete in Malmö der erste Folkpark (Volkspark) in Schweden, der damals noch Möllevångsparken hieß und in der Tat sogar der erste Volkspark weltweit war. Der Park wurde von der Malmöer Arbeiterbewegung gegründet um den Arbeitern der Stadt eine Alternative zu den Bierhallen zu bieten und um ihnen einen Platz für Versammlungen zu schaffen, aber auch um die Aktivitäten der sozialistischen Bewegung zu finanzieren, unter anderem das Folkets Hus und die Arbeiterzeitung.


Noch heute findet man im Folkets Park, der seit 1990 der Stadt Malmö gehört, den Jagdpavillon, den rechteckigen Teich und das Gårdshuset aus der Gründerzeit. Auch wenn der damalige Möllevångsparken bereits am 26. April öffnete, so wurde die Einweihungsfeier auf den 1. Mai gelegt, was symbolisch für die Ausrichtung der Anlage war und eines der bedeutendsten Ereignisse in der Geschichte der Stadt war.

Der heutige Folkets Park bot von Beginn an eine Art Biergärten, in denen jedoch mehr gegessen als getrunken wurde und wo viel über Arbeiterpolitik geredet wurde. 1895 wurde im Folkets Park die Tanzbahn gebaut, wo später die bekanntesten Tanzbands Schwedens zum Tanz aufspielten. 1994 hat die Stadt Malmö diese Tanzbahn als Bühne für Kinder umgebaut. Und am 15. Mai 1914 fand hier die Baltische Industrie- und Handwerksausstellung statt, eines der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte Malmös. Noch heute ist der Folkets Park der bedeutendste Treffpunkt für die Bewohner Malmös wo sich alle Kulturen treffen. Der Eintritt zu den Veranstaltungen im Folkets Park ist grundsätzliche kostenlos.

26. April 1893: Harr Hjörne rettet die GP (Göteborgs-Posten)
26. April 1998: Sven Olov Lindholm, der Verehrer Hitlers

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten