Donnerstag, 15. Mai 2014

Die Europapolitikerin Cecilia Malmström

Cecilia Malmström wurde am 15. Mai 1968 in Stockholm geboren, wuchs jedoch überwiegend in Göteborg und in Frankreich auf, arbeitete jedoch auch in Deutschland und in Spanien. Diese Einflüsse und das „nomadische“ Dasein der späteren Europapolitikerin führten auch dazu, dass Malmström vier Sprachen flüssig und zwei weitere gut verständlich spricht, was ihr während ihrer Tätigkeit als Forscherin in Staatswissenschaft an der Universität Göteborg auch zum Vorteil gereichte.

Noch in ihrer Jugend schloss sich Cecilia Malmström der Folkpartiet, der schwedischen Volkspartei, an in der sie ab 1997 geradezu eine Rekordkarriere verbuchen konnte, denn bereits 2007 nahm sie die Position direkt unter dem Parteiführer Jan Björklund ein, eine Position, die sie dann jedoch 2009 zugunsten der Europapolitik ablegte, da sie mehr Zeit für ihre Arbeit als Kommissionärin in Europa benötigte zu der sie die wenige Jahre zuvor gewählte bürgerliche Regierungsallianz gewählt hatte.

Auch wenn sich Cecilia Malmström  bereits wissenschaftlich stark mit Europa beschäftigt hatte, so kam das politische Europaengagement erst mit ihrer Ernennung zur Europaministerin im Jahre 2006. In diesem Rahmen erreichte Malmström internationales Aufsehen als sie eine Million Unterschriften sammelte um den ständigen Umzug der Europapolitiker zwischen Brüssel und Straßburg zu beenden, auch wenn dieses Unterfangen von Beginn an zum Scheitern verurteilt war. Am 22. Januar 2010 trat Cecilia Malmsträm dann jedoch als Europaministerin zurück und wurde Schwedens Europakommissionärin, die sich vor allem um Asylfragen, Migrationsfragen und organisierte, grenzüberschreitende Verbrechensbekämpfung kümmerte. Während Malmström in Schweden wegen ihrem Einsatz in Europa nahezu zu einer Ikone erhoben wird, werden viele ihrer Meinungen im Ausland als zu schwedenbetont und als nationalistisch betrachtet und entsprechend kritisiert. Malmström wurde bei den Europawahlen im Mai 2014 in Schweden als Schlüsselfigur betrachtet.


Am 10. September 2014 wurde Cecilia Malmström von Jean-Claude Juncker zu Europas Handelskommissionärin nominiert und wird sich daher um sämtliche Handelsabkommen kümmern, unter anderem die viel diskutierte Freihandelszone Europas mit den USA.

15. Mai 1470: Karl Knutsson wird dreimal König Schwedens 
15. Mai 1807: Carl Wilhelm Böttiger, der wissenschaftliche Lyriker Schwedens 
15. Mai 1897: Stockholmausstellung, fast eine Weltausstellung 
15. Mai 1914: Die baltische Industrie- und Handwerksausstellung in Malmö 
15. Mai 1971: Die erste Pride-Parade in Örebro
15. Mai 2005: Das Aeroseum in Göteborg, ein flughistorisches Museum 

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

Keine Kommentare:

Kommentar posten