Donnerstag, 18. April 2019

Die schwedische Bloggerin Kissie, Alexandra Nilsson

Alexandra Nilsson, in Bloggerkreisen bekannt als Kissie, kam am 18. April 1991 in Stockholm zur Welt und begann im Januar 2007 zu bloggen, in einer Zeit, als sich kaum jemand darum kümmerte ob ein Artikel von der Wirtschaft finanziert wurde oder tatsächlich die eigene Meinung und Erfahrung spiegelte. Kissie war mit ihrem Blog so erfolgreich, dass sie bereits 2009 pro Woche 583.440 Leser hatte, also im Ranking vor der legendären Blondinbella lag, eine Zahl, die man heute jedoch stark in Zweigel ziehen muss, da sich der Blog von Beginn an an junge Frauen richtete, von denen man in Schweden gerade einmal die genannte Menge findet, aber wohl kaum jede unter ihnen auch jede Woche den Blog Kissies besuchte.

Wie viele erfolgreiche Blogger Schwedens, die sich mittlerweile in Influencer verwandelten, hat Alexandra Nilsson keine höhere Ausbildung und widmet sich ausschließlich der Tätigkeit ihren Lesern einfach gehaltene Informationen über ihr Leben zu bieten, und dabei für verschiedene Produkte Werbung zu machen, was Kissie im Jahr 2018 eine Geldstrafe von 100.000 Kronen brachte, da das Gericht ansah, dass sie Schleichwerbung mache, also in ihren Beiträgen nicht immer deutlich hervorgeht ob es sich um eine eigene Meinung oder eine bezahlte Werbung handelt. Nilsson ist der Meinung, dass die Gesetzgebung zu wage sei um alles richtig machen zu können, eine Meinung, die das Verbraucheramt nicht teilt.

Alexandra Nilsson Kissie geriet, im Gegensatz zu mehreren anderen Influencern bereits mehrmals in Konflikte, denn 2011 bedrohte sie den Kulturschef von Nyheter24 mit einem Messhandel von Seiten extrem rechter Kreise, sie wurde kritisiert, weil sie einige ihrer Fotos mit Photoshop behandelt hatte und sie wurde, andererseits, rassistisch angegriffen, als sie bekannt gab, dass sie polnischer Herkunft sei. Als Reaktion auf diese Beleidigungen gab Nilsson im Februar bekannt, dass sie ihren Familiennamen in Petroniak, den Familiennamen ihrer Mutter, ändern werde, da Nilsson ein zu banaler Name sei und in Schweden quasi jeder Nilsson heißen könne. Unabhängig davon, ob Kissie positiv oder negativ in der Presse erscheint, so gehört zu den wichtigsten Influencern Schwedens, die für unzählige junge Frauen Schwedens ein Vorbild ist.


18. April 1589: Prinz Johan verzichtet zweimal auf die schwedische Krone
18. April 1647: Der Künstler und Heraldiker Elias Brenner
18. April 1676: Fredrik I., König Schwedens dank seiner Ehefrau
18. April 1759: Thomas Thorild, der revolutionäre Schriftsteller des 18. Jahrhunderts
18. April 1817: General Carl Nathanael af Klercker
18. April 1854: Julia Nyberg und die philanthropischen Balladen des 19. Jahrhunderts
18. April 1873: Die Künstlerin Gisela Trapp
18. April 1896: Der Literaturwissenschaftler Henry Olsson
18. April 1896: Henry Olsson und die wissenschaftliche Literaturgeschichte
18. April 1897: Der schwedische Skiläufer Per-Erik Hedlund
18. April 1962: Jan Björklund, der Kultusminister mit militärischem Hintergrund
18. April 1965: Der Priester, der sich für die Homosexualität einsetzt

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten