Samstag, 18. Mai 2013

Ein UFO mit Außerirdischen landet in Skåne

Als Gösta Carlsson am 18. Mai 1946 in der Nähe von Ängelholm in Skåne spazieren ging, landete direkt neben ihm plötzlich ein Ufo und ein Außerirdischer, der dem Gefährt entstieg, begann mit ihm ein kurzes Gespräch und verriet ihm das Geheimnis eines natürlichen Heilmittel auf Pollenbasis, das man gegen die in Schweden sehr verbreitete Pollenallergie anwenden kann. So zumindest begannt Gösta Carlsson seine Geschichte, die ihn zu einem reichen Mann machen sollte.

Da Gösta Carlsson überzeugt war, dass ein Besucher aus dem All auch ein höheres Wissen hat als die Erdlinge, wollte er den Ratschlägen des Außerirdischen folgen und er machte sich an das Rezept. Da sich das Präparat erfolgreich zeigte, begann Carlsson das Heilmittel zu verkaufen und bereits in den 50er Jahren hatte er damit den Grundstein des Unternehmens Cernelle gelegt, das damals nur das Antipollenmittel Cernitol herstellte, heute aber eines der größten Unternehmen Schwedens für gesunde Kost ist.

Bald hatte Gösta Carlsson den Beinamen Pollenkungen (Pollenkönig) und das Rezept führte zu einer Firma mit einem Jahresumsatz von 50 Millionen Kronen. Carlsson entwickelte sich so nebenbei noch zu einem bedeutenden Sponsor, denn er baute eine Eishalle und förderte die Eishockeymannschaft Rögle BK, die noch heute zu den Spitzengruppen Schwedens gehört. Gösta Carlsson hatte jedoch auch die Außerirdischen mit ihrem UFO nicht vergessen, die ihm so uneigennützig geholfen hatten, und errichtete ihnen zu Ehren im Jahre 1972 ein Monument bei Ängelholm, genau dort, wo das Gefährt einst landete.


18. Mai 1160: Erik der Heilige stirb bei Uppsala 
18. Mai 1160: Erik, der einsame Herrscher, hat Namenstag

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten