Samstag, 30. April 2011

Carl XVI. Gustaf Folke Hubertus, König von Schweden

Der 30. April ist in Schweden nicht nur der Valborgsmässoafton, die Walpurgis Nacht, sondern auch der Geburtstag des Königs, denn Carl XVI. Gustaf Folke Hubertus wurde am 30. April 1946 im Schloss Haga in Solna geboren, im Schloss, in dem heute die Kronprinzessin Victoria mit Prinz Daniel wohnt. Im allgemeinen wird der König natürlich nicht mit all seinen Vornamen bezeichnet, sonder nur kurz Carl XVI. Gustaf genannt.

Carl XVI. Gustaf, der am 15. September 1973 zum König von Schweden gekrönt wurde, ist der siebte Regent aus dem Hause Bernadotte, wobei der schwedische Monarch nicht nur der König des Landes, sondern auch sein Präsident ist, der Schweden in der ganzen Welt repräsentiert und auch zahlreiche andere Ehrenämter innehat.

Am 19. Juni 1976 heiratet Carl XVI. Gustaf Silvia Sommerlath, die damit zur Königin von Schweden wurde. Erst fünf Jahre nach der Hochzeit zog das Königspaar dann in das Schloss Drottningholms in Stockholm, wo dann auch die jüngste Tochter, Prinzessin Madeleine, geboren wurde. Auf die Frage, ob er nun mit 65 an seine Pension zu denken beginnt und Victoria bald Königin wird, winkt der König ab, denn in der Tat kann ihn niemand, außer dem Tod, dazu zwingen .

30. April: Die Walpurgisnacht in Schweden
30. April 1982: Der Tag der schwedischen Flagge 

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten