Freitag, 25. März 2011

Der Waffeltag in Schweden

Kaum jemand denkt beim 25. März daran, dass vor genau 57 Jahren das erste Mal das Farbfernsehen in Schweden vorgestellt wurde, aber nahezu jeder Schwede denkt am 25. März an den Waffeltag (våffeldagen), nicht zuletzt deshalb, weil seit einer Woche privat, im Radio und im Fernsehen in irgendeiner Weise über Waffeln geredet wird.


Bis zu welcher Zeit der Waffeltag in Schweden zurückgeht, weiß niemand so genau. Sicher scheint jedoch, dass er mit Maria Verkündigung zusammenhängt und daher neun Monate vor dem Weihnachtstag gefeiert wird.

Früher wurde Maria in Schweden allgemein als Vår fru (unsere Frau) bezeichnet, was im Volksmund zu Vårfrudagen wurde und in manchen Gegenden des Landes im Dialekt Vafferdagen ausgesprochen wurde, was fast wie Våffeldagen klingt. Ob dies auf einer Tatsachen beruht oder eine Legende ist, bleibt indes ungewiss. Soweit sich jedoch auch ältere Leute in Schweden zurück erinnern, ist es auf jeden Fall Tradition am 25. März Waffeln zu essen, üblicherweise mit Marmelade und Schlagsahne, auch wenn man in den letzten Jahren immer mehr Abwandlungen zu dieser traditionellen Weise des Waffelessens findet.

Eine andere Legende berichtet auch dass der Waffeltag der erste Frühlingstag in Schweden ist und die hellere Jahreszeit einleitet. Die hellen Waffeln sind daher das Zeichen der Änderung, der Stärke der Natur und die Rückkehr der Zugvögel.

25. März 1902: Sten Broman, ein schwedisches Original
25. März 1954: Massiver Widerstand gegen das Fernsehen in Schweden

Copyright: Herbert Kårlin

Pferdesport in Göteborg

Keine Kommentare:

Kommentar posten