Freitag, 10. April 2015

Die schwedische Sängerin Lena Maria Gårdenäs

Lena Maria Gårdenäs wurde am 10. April 1947 in Stockholm geboren, kam jedoch bereits im Alter von fünf Jahren mit ihren Eltern nach Helsingborg, wo sie noch heute eine kleine Wohnung besitzt. Schon in der Schulzeit sang sie häufig und bald trat sie dem Kirchenchor bei mit dem sie auch erstmals auf Tournee ging. Nur wenig später gründete Gårdenäs mit einigen Freundinnen dann die Mädchenband Rainy Day Woman, die mehrere Jahre lang durch Europa reiste was, unter anderem, dazu führte, dass Gårdenäs in England ihren ersten Mann kennenlernte, der sie sehr viele Jahre später für seine Jugendliebe verließ.

Nachdem Lena Maria Gårdenäs die Gruppe Rainy Day Woman verlassen hatte, gründete sie 1970 die Band Lena Maria & Sweet Wine, die Anfang der 70er Jahren einen enormen Erfolg in Schweden hatte und mehrere Alben veröffentlichte. Nach einer längeren Tournee durch England löste sich die Band jedoch 1976 auf und Gårdenäs begann eine Solokarriere. Neben ihren Auftritten in ganz Schweden, spielte die Sängerin 1978 auch die Journalistin Bea im Film Repmånad, der in vielem der späteren Sällskapsresan von Lasse Åberg ähnelt.

In den Jahren 1980 und 1981 hatte Lena Maria Gårdenäs dann eine eigene Fernsehshow, die, wegen ihrem enormen Erfolg, unmittelbar nach Abschluss als Reprise erneut übertragen wurde. 1985 ging Gårdenäs dann mit Jerry Williams und der Band Roadwork ein letztes Mal auf Tournee, um anschließend jedoch das Musikgeschäft ganz an den Nagel zu hängen. Nun gründete die Sängerin ihre Kroppsverkstan (Körperwerkstatt) mit fünf Frisören, zwei Hauttherapeuten und anderen Schönheitszweigen, ohne jedoch die Show ganz aufzugeben. 1998 wurde Gårdenäs jedoch das gesamte Geschäft zuviel und sie verkaufte ihre Kroppsverkstad und gab die Arbeit an Shows auf. Heute arbeitet die ehemalige Sängerin vor allem als Übersetzerin und pendelt zwischen dem Småland und Helsingborg.


10. April 1216: Erik Knutsson und die erste Krönung Schwedens 
10. April 1728: Nicodemus Tessin der Jüngere und das Stockholmer Schloss 
10. April 1929: Der schwedische Schauspieler Max von Sydow 
10. April 1946: Mikael Wiehe, mit Allsång die Regierung stürzen 
10. April 1990: Das Ivar Lo-Johansson Museum in Stockholm

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

Keine Kommentare:

Kommentar posten