Sonntag, 26. April 2015

Der Theologe und Schriftsteller Otto Myrberg

Otto Myrberg wurde am 26. April  1824 in Göteborg geboren und wollte sich ursprünglich der Musik widmen, was ihm jedoch auf Grund eines Nervenleidens bald unmöglich wurde. Aus diesem Grund entschied er sich dann für die Laufbahn eines Priesters, aber nach seinem Examen als Theologe an der Universität Uppsala führte ihn der Wissensdrang weiter zur Wissenschaft. 1851 wurde  Myrberg Doktor der Philosophie und ein Jahr später wurde er zum Dozenten in Theologie an der Universität ernannt. Im Laufe der Jahre erhielt der Theologe Professuren in unterschiedlichen theologischen Bereichen und stand gleichzeitig einer Religionsgemeinschaft vor.

Otto Myrberg folgte während der Anfangsjahre der damals anerkannten Lehre Luthers, wenn auch unter starkem Einfluss von Sören Kierkegaard, Johann von Hofman und Johann Tobias Beck, aber bereits nach wenigen Jahren lehnte er sich nahezu gegen jede der zulässigen Richtungen ab, weswegen ihm auch ein Lehrstuhl in Lund verweigert wurde. Myrberg schuf seine persönliche Lehre und wollte die Theologie von der theoretischen Lehre und philosophischen Auslegung zur einfachen und klaren Deutung der Bibel zurückführen, denn in seinen Augen hatte sich die akademische Theologie zu weit von der ursprünglichen christlichen Lehre entfernt.

Um seine vereinfachte Theologie zu verbreiten, griff Otto Myrberg zur Literatur und entwickelte sich zum meist schreibenden Theologen seiner Zeit, der sowohl Büchern herausgab als auch in Zeitschriften aktiv war und dabei auch Poesie verfasste und Werke über Propheten und Theologen übersetzte. Das Hauptwerk Myrbergs war dann jedoch im Jahre 1890 die gesamte Übersetzung des Neuen Testaments, das er versuchte in einer möglichst verständlichen Sprache wiederzugeben. Der Widerstand gegen den Theologen von allen Seiten war jedoch so groß, dass es ihm, trotz seiner umfassenden Veröffentlichungen, nie gelang wirklich Einfluss zu gewinnen und seine theologische Linie durchzusetzen.


26. April 1686: Graf Magnus Gabriel De la Gardie, Dichter und Reichskanzler
26. April 1891: Der Folkets Park in Malmö
26. April 1893: Harry Hjörne rettet die GP (Göteborgs-Posten) 
26. April 1893: Axel Krook, der Meinungsmacher des 19. Jahrhunderts
26. April 1998: Sven Olov Lindholm, der Verehrer Hitlers

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

Keine Kommentare:

Kommentar posten