Sonntag, 13. November 2011

Der Vatertag in Schweden

Der Vatertag wird in Schweden jedes Jahr am zweiten Sonntag im November gefeiert, der dieses Jahr auf den 13. November fällt. Auch der schwedische Vatertag hat seinen Ursprung in den USA, genauer genommen bei Mrs. John B. Dodd in Spokane, die ihren Vater ehren wollte, weil er, nach dem Tod der Mutter, sechs Kinder allein aufzog und ihnen eine Zukunft bot. Diese Idee, die am 19. Juni 1910 aufkam, verbreite sich sehr schnell in den USA und als der Präsident Calvin Coolidge die Idee eines Vatertags im Jahre 1924 unterstützte, war der Tag offiziell in Amerika geboren.

Nach Schweden kam der Vatertag dann bereits sieben Jahre später über die schwedischen Auswanderer, die sich in den USA niedergelassen hatten und diesen Brauch mit den schönsten Worten schilderten. Allerdings war der Vatertag, der damals auch in Schweden im Juni gefeiert wurde, zu jener Zeit nur ein Feiertag an dem man den Vater ehrte, ohne dass dem Vater jedoch Geschenke überreicht wurden. Erst 1949, als das nordische Komitee der Geschäftsleute den Tag breiter bekannt machen wollten, kam man auf die Idee den Vatertag im November zu feiern, damit er nicht zu Nahe am Muttertag liegen sollte. Der Erfolg des Vatertags war jedoch begrenzt, da ihn die ältere Bevölkerung als unsinnig, unschwedisch und kommerziell betrachtete.

Die großenteils kommerziellen Befürworter des schwedischen Vatertags gaben jedoch nicht auf und als dann die Schulen ab den 60er Jahren über den Vatertag sprachen und Kinder Zeichnungen und Bastelarbeiten für die Väter anfertigten, war der Durchbruch gelungen. Ende der 80er Jahre begannen dann auch die Geschäftsleute Schwedens den Vorteil des Vatertags zu wittern und innerhalb von zehn Jahren entstanden im ganzen Land Schaufenster mit Vatertags-Geschenken. Der Vatertag wird ausschließlich von Schweden, Norwegen, Finnland und Estland am zweiten Sonntag im November gefeiert.

13. November 1872: Die größte Sturmflut der Geschichte Skånes
13. November 1994: Die Entscheidung für den Europabeitritt in Schwede

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten