Donnerstag, 22. Dezember 2011

Brandattentat auf das Stockholmer Kaufhaus PUB

Am 22. Dezember 1998, mitten während des weihnachtlichen Hauptgeschäfts, brach in der Parfümerie des Stockholmer Kaufhauses PUB, Ecke Hötorget/Kungsgatan, ein Brand aus, der von einigen kleineren Explosionen gefolgt wurde. Das Kaufhaus wurde problemlos geräumt und der Brand war, als die Feuerwehr ankam, bereits von der Sprinkleranlage nahezu vollständig gelöscht. Ein Unbekannter hatte in der Parfümabteilung Benzin ausgeschüttet und angezündet. Da die Videoüberwachung an diesem Tag nicht funktionierte, konnte weder der Täter identifiziert werden, noch aber konnte man etwas über die Motive des Attentats erfahren.

Kaufhaus PUB im zentralen Stockholm

Das PUB, das nach seinem Gründer Paul Urbanus Bergström benannt ist, ist das älteste Kaufhaus Stockholms und wurde im Jahre 1882 gegründet. Bergström gilt als einer der ersten Modekenner Schwedens, insbesondere in Hinblick auf Herrenkonfektion, und bot in seinem Kaufhaus exklusives Design an, das sehr schnell einen großen Kundenkreis anzog. Der bekannteste Kunde des PUB war im April 1917 Lenin während eines Besuches in der schwedischen Hauptstadt und die bekannteste Verkäuferin war die spätere Schauspielerin Greta Garbo, die auch erstmals für einen Reklamefilm des Kaufhauses vor der Kamera stand.

Nachdem das PUB erst von Bergström geleitet wurde und dann als Kooperative funktionierte, wurden die Gebäude 1994 erneut privat übernommen. Heute bietet das PUB, das zum Atrium Ljungberg Konzern gehört, auf fünf Etagen über 600 verschiedene Marken an, wobei der Schwerpunkt auf skandinavischem Design und skandinavischen Marken liegt. Alle bedeutenden schwedischen Unternehmen für Mode, Design, Einrichtung, Sport, Gesundheit oder Schönheit sind heute im PUB zu finden, das seit zwei Jahren wieder im Aufwärtstrend steht, trotz der etwas gehobenen Preise. Das PUB hat täglich geöffnet, wenn auch am Sonntag nur von 11 bis 17 Uhr.

22. Dezember 1775: Der Buchdrucker Nils Magnus Lindh
22. Dezember 1984: Jonas Erik Altberg, bekannt als Basshunter 


Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten