Dienstag, 9. Oktober 2012

Die Abendzeitung Aftonbladet gründet TV7

Am Montag, den 9. Oktober 2006 hatte der schwedische Kanal TV7 nach viermonatigen Testsendungen Premiere, ein Kanal, der sich damals Aftonbladet TV nannte und seine Frequenz mit Axess teilen musste, was bedeutete, dass an Wochentagen die Abendzeitung Aftonbladet seine Sendungen ausstrahlte und am Wochenende Axess am Zug war. Aftonbladet setzte auf Nachrichtensendungen und Sendungen, die die am meisten gelesenen Artikel der Zeitung ergänzen sollte, so Mode, Sex und Vergnügen.

Obwohl das Aftonbladet massiv Werbung für seinen Kanal machte, zeigte es sich bald, dass die Produktion von Nachrichten fürs Fernsehen zu teuer war und zudem kaum Zuschauer anlockte. Nach sechs Monaten kam daher bereits die letzte Nachrichtensendung, die das öffentliche Bild der Anstalt deutlich zeigte. Reporter fragen die Bewohner in Stockholm, ob sie Aftonbladet TV kennen. Kaum eine Antwort war positiv, obwohl das Aftonbladet mit zu den meist verkauften Zeitungen gehörte und massiv in Werbung investiert hatte.

Das Ergebnis war, dass der Fernsehkanal die Nachrichtenproduktion aufgab und auf ein Unterhaltungsprogramm setzte, was jedoch nur dazu führte, dass eine nach der anderen Sendung wegen der geringen Zuschauerzahl eingestellt, beziehungsweise ausgetauscht werden musste, denn die Themen, die im Aftonbaldet Erfolg hatten, waren ein Flop im Fernsehkanal. Im Dezember 2007 entschied sich Aftonbladet die Sendelizenz zum Dumpingpreis zu verkaufen Allerdings gelang es auch dem neuen Käufer nicht TV7 bekannt zu machen. Der Kanal änderte Besitzer, Inhalt und nach einem langjährigen Rechtsstreit über die Anwendung des Begriffes TV7 ist der Kanal immer noch tot, auch wenn Sjuan etwas an den brach liegenden Sender erinnern will.


9. Oktober 1847: Schweden schafft die Sklaverei ab
9. Oktober 1970: Annika Sörenstam, ein Vorbild im schwedische Golfsport
9. Oktober 1991: Dagmar Lange wird zu Krimiautorin Maria Lang 

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten