Sonntag, 7. Oktober 2012

Die schwedische Komödie Svensson, Svensson

Am 7. Oktober 1994 wurde der erste von insgesamt 50 Teilen der schwedischen Fernsehkomödie Svensson, Svensson übertragen, die sich zu einem der größten Publikumserfolge in der Geschichte des schwedischen Fernsehens entwickelte, wobei der meist gesehene Abschnitt vom 17. November 1996 insgesamt nahezu 3,4 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm lockte. Auch wenn der bisher letzte Teil bereits  im Jahre 2008 produziert wurde, werden die Teile in regelmäßigen Abständen wiederholt ohne je ihre Anziehungskraft zu verlieren.

Der am häufigsten gesendete Teil ist indes der zwölfte Teil der ersten Saison, als Familie Svensson, eine vierköpfige Familie, Weihnachten mit der Nachbarin feiern, da dieser Teil, bis auf eine Ausnahme, regelmäßig zu Weihnachten gezeigt wurde und nicht nur den Durchschnittsschweden auf die Schippe nimmt, sondern auch die weihnachtliche Tradition. Alle Teile wurden im Studio im Beisein von Publikum gedreht, wobei man im Fernsehen dann den Zusammenschnitt von bis zu drei dieser Vorführungen geboten bekommt.

Die Komödie Svensson, Svensson hat zwei Kinofilme inspiriert sowie ein Theaterstück, die nahezu den gleichen Erfolg zeigten wie die Fernsehserie. Die vier Hauptfiguren erleben im Laufe der 50 Teile nahezu jeden möglichen Familienkonflikt, den man sich nur denken kann, da jeder unter ihnen seinen eigenen Weg geht und sich ändert, außer Gustav, für den die Zeit stehen bleibt und jede Veränderung zu einer Katastrophe führt. Für Gustav gibt es nur einen Beruf, nämlich Briefträger, nur eine Partei, die Sozialdemokraten, nur ein Interesse, das Fußball heißt und nichts ist für ihn wichtiger als Zeichentrickfilme im Fernsehen.


7. Oktober 1882: Der Tierschutzverband Djurens Rätt nimmt seine Arbeit auf
7. Oktober 1924: Gunnar Brusewitz, Naturerlebnisse in Wort und Bild
7. Oktober 1974: Die schwedische Sängerin Charlotte Perrelli 

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten