Sonntag, 26. Februar 2012

Johan Tobias Sergel, Ritter des Vasaorden

Am 26. Februar 1814 starb Johan Tobias Sergel im Alter von 74 Jahren in Stockholm. Vermutlich ist Sergel, der nach seinen deutschen Eltern eigentlich Sergell geschrieben werden müsste, weniger für seine beachtlichen Leistungen bekannt als in Verbindung mit dem Sergels Torg, der Sergelarkaden, der Sergelfontänen und der Sergelgatan in Stockholm, denn selbst wer sich nicht für Kunst interessiert, wird in Stockholm mit Sicherheit den zentralen Platz beschreiten und über den Namen Sergel stolpern.

Göran Strååts Johan Tobias Sergel in Stockholm

Die Fähigkeiten von Johan Tobias Sergel wurden sehr früh entdeckt, was dazu führte, dass er bereits in sehr jungen Jahren von Jean Eric Rehn, Jacques Masreliez und schließlich Pierre Hubert L'Archevêque in klassischer Skulptur ausgebildet wurde. Mit 19 erhielt Sergel dann bereits ein festes Gehalt von der Kungliga Slottsbyggnadsstaten und 1767 wurden ihm 3000 Taler für eine einjährige Studienreise nach Paris, Rom und Neapel ausbezahlt, die er nutzte um die klassischen Skulpturen eingehend zu studieren ohne jedoch in diesem Jahr ein einziges Werk zu schaffen.

Während Johan Tobias Sergel vor allem für seine Skulpturen bekannt wurde, entstanden die intimsten und seine interessantesten Werke erst nachdem er Anna Rella Hellström kennen lernte, die sehr schnell seine Liebhaberin wurde und mit der er bis zu ihrem Tode zusammen blieb. In dieser Zeit entstanden eine große Anzahl an humoristischen und erotischen Zeichnungen, die einem Tagebuch ähnlich, ihre Treffen schildern, das Familienleben und andere Szenen aus dem gemeinsamen Leben. Kurz bevor Johan Tobias Sergel starb, wurde er noch in den Adelsstand erhoben.

26. Februar 1729: Anders Chydenius, ein Kämpfer für die Freiheit
26. Februar 1889: Wilhelm Erik Svedelius, der erste Staatswissenschaftler Schwedens

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

Keine Kommentare:

Kommentar posten