Sonntag, 9. Juni 2013

Eva Dahlgren, mehr als ein musikalisches Symbol Schwedens

Eva Dahlgren wurde am 9. Juni 1960 in Umeå geboren und begann relativ früh an einer musikalischen Karriere zu arbeiten, auch wenn der Weg nicht einfach war und zuerst zu den schwedischen Vorausscheidungen der Eurovision Song Contests der Jahre 1979 und 1980 führte, die die Künstlerin zwar etwas bekannter machten, ihr jedoch wenig für eine solide Karriere in der Welt der Musik halfen. Dahlgrens Erfolg kam dann jedoch im Jahre 1984 mit Ett fönster mot gatan, einem Song, der in jenem Sommer täglich im Radio zu hören war.

Die ersten großen Erfolge schrieb der Musiker Anders Glenmark für Eva Dahlgren, ein Musiker, der Dahlgren dabei half als gefühlsbetonte und nachdenkliche Sängerin bekannt zu werden. Als die Sängerin dann 1989 ihre eigene Komposition Ängeln i rummet vorlegte, wurde sie mit einem Grammis belohnt und landete in den Svensktoppen. Nur zwei Jahre später erschien ihr Album En blekt blondins hjärta mit dem Erfolgslied Vem tänder stjärnorna, eine Scheibe, die über 500.000 mal verkauft wurde und Eva Dahlgren zu einer der bedeutendsten Sängerinnen Schwedens machte.

Eva Dahlgren, die mittlerweile auch als Kinderbuchautorin einen bedeutenden Erfolg hat, hatte allerdings nicht nur positive Erfahrungen in ihrem Leben, denn als Dahlgren im Jahre 1996 eine Partnerschaft mit der Künstlerin Efva Attling einging, die am 15. November 2009 durch eine bürgerliche Heirat bestätigt wurde, eine der ersten offiziellen homosexuellen Ehen Schwedens, brach die Hölle für die beiden Frauen los, die danach keinen Schritt mehr ohne Paparazzi machen konnten. Erst Monate später wurde die Entscheidung der beiden Frauen zu einer Art Symbol der Toleranz Schwedens.


9. Juni 1962: Die Rennstrecke Knutstorp in Skåne 
9. Juni 2007: Die Götheborg legt wieder in Göteborg an

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten