Mittwoch, 19. Oktober 2016

Die Akademie der Mahlzeiten (Måltidsakademien) wird gegründet

Am 19. Oktober 2000 wurde in Schweden eine weitere Akademie gegründet, die Akademie der Mahlzeiten (Måltidsakademien). Das Ziel dieses quer-wissenschaftlichen Forschungsinstituts soll sein die Mahlzeiten unter allen Aspekten zu untersuchen und, als Zusatz zur universitären Forschung, den Weg zu einer sinnvollen, gesunden und haltbaren Ernährung zu schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden in die Akademie die unterschiedlichsten Berufsgruppen gewählt, die die Ernährung aus möglichst unterschiedlicher Perspektive beleuchten können.

Die Måltidsakademien beschäftigt sich natürlich nicht nur mit der Qualität des Essens und einer gesunden Ernährung, sondern untersucht auch wie der Mensch das Essen mit seinen Sinnen empfindet, warum jede Person einen anderen Geschmack hat und welche Rolle hierbei erbliche Faktoren spielen. Ein weitere Ziel ist die Kalorienforschung, denn die Mitglieder der Akademie der Mahlzeiten will auch wissen warum man von gefährlichen und ungefährlichen Kalorien sprechen kann und warum das gleiche Essen eine Person zunehmen lässt während andere keinerlei Gewichtsveränderung spüren.

Neben der Empfehlung von Büchern zum gesunden und sinnvollen Essen interessiert sich die Måltidsakademien auch für die kulturellen Aspekte des Essens und vergleicht die verschiedensten Mahlzeit-Traditionen weltweit und ihre globale Veränderungen, mit dem Ziel eine Tradition weitgehend zu fördern oder zumindest diese Kenntnisse zu erhalten. Auch die Veränderungen der Ernährung durch Import und Export spielt für die Akademie eine Rolle, da dadurch nicht nur Lebensmittel neue Abnehmer finden, sondern in den Lebensmittel auch verschiedene Gifte landesübergreifend verbreitet werden.


19. Oktober 1072: Der deutsche Bischof Egino stirbt in Lund
19. Oktober 1758: Der schwedische Barockkomponist Johan Helmich Roman
19. Oktober 1821: Der letzte Geadelte Schwedens: Sven Anders Hedin
19. Oktober 1917: Ministerpräsident Nils Edén und der Parlamentarismus
19. Oktober 1928: Das Chinateatern (Chinatheater) in Stockholm
19. Oktober 1975: Der schwedische Sänger und Musiker Lars Winnerbäck
19. Oktober 1979: Homosexualität keine Krankheit mehr in Schweden

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten