Mittwoch, 31. Januar 2018

Die schwedische Sängerin Elena Paparizou

Elena Paparizou, die in Schweden den Vornamen Helena trägt, kam am 31. Januar 1982 in Borås zur Welt und verbrachte nahezu ihr gesamtes Leben in Schweden, auch wenn sie gegenwärtig (2018/19) in Griechenland lebt und arbeitet. Paparizou, die auch als Fotomodell für griechische Bademode arbeitete, begann ihre musikalische Karriere im Jahre 1999, als sie mit einem Kindheitsfreund das Duo Antique gründete, das bis 2003 aktiv war, eine goldene Schallplatte für die erste Single erhielt und 2001 für Griechenland am Eurovision Song Contest teilnahm.

Ab 2003 setzte Elena Paparizou auf eine Solokarriere als Sängerin und nahm noch im gleichen Jahr ihre erste Platte in griechischer Sprache auf, die ihn Griechenland mit Gold belohnt wurde. Es folgte eine Langspielplatte, ebenfalls in Griechisch, die jedoch wenig später auch unter dem Titel My Number One in Schweden auf den Markt kam. Im Jahr 2005 setzte Paprizou dann auf eine europäische Karriere und veröffentliche nahezu gleichzeitig eine griechische und eine englische Platte, die beide sehr gut vom Publikum aufgenommen wurden.

Ab 2005 entschied sich Elena Paparizou dann endgültig für eine internationale Karriere und ihre Musik erschien in den meisten Ländern zwischen den USA, Europa und China, wobei die Sängerin dann auch erstmals eine schwedische Platte veröffentlichte. Ab 2012 konnte man Paprizou dann sehr häufig im schwedischen Fernsehen entdecken, wenn auch nicht grundsätzlich als Sängerin, sondern auch in anderen Unterhaltungssendungen. Im Jahr 2014 nahm Paparizou an den schwedischen Vorausscheidungen zum Eurovision Song Contest teil und kam bis zur Endausscheidung, wo sie jedoch auf dem vierten Platz landete.


31. Januar 1208: Die Schlacht bei Lena (Slaget vid Lena)
31. Januar 1746: Der Künstler und Spielmann Pehr Hörberg
31. Januar 1802: Nils Ericson und die schwedische Eisenbahn
31. Januar 1838: Der schwedische Dekormaler Fritz Ahlgrensson
31. Januar 1902: Alva Myrdal, ein Leben für die Schulreform und den Frieden
31. Januar 1942: Die legendäre Marathonläuferin Evy Palm
31. Januar 1972: Fritiof Nilsson Piraten und die überspitzte Selbstdarstellung
31. Januar 1976: Evert Taube, der abenteuerlichste Künstler Schwedens 

31. Januar 1982: Tomas Gustafson und der Weltrekord im Eisschnelllauf

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten