Donnerstag, 27. Februar 2014

Der schwedische Naturwissenschaftler Peter Artedi

Peter Artedi wurde am 27. Februar 1705 unter dem Namen Petrus Archtaedius in einer Priesterfamilie geboren, entschied sich jedoch nach seiner Schulzeit beruflich nicht der Linie seiner Vorfahren zu folgen, denn im Alter von 19 Jahren studierte Artedi an der Universität Uppsala im Hauptfach Naturwissenschaften und besuchte nur die unumgänglichen Vorlesungen in Theologie und Philosophie. Bereits 1728 musste der Student jedoch aus familiären Gründen vorübergehend nach Nordmaling zurückkehren, was seinen Werdegang jedoch bedeutend beeinflussen sollte.

Während seines Aufenthalts im Elternhaus begann Peter Artedi die Pflanzenwelt der Umgebung zu studieren und systematisch zu ordnen. Als Artedi dann zurück an die Universität in Uppsala kehrte, traf er den etwas jüngeren Carl von Linné, dem er seine Begeisterung für die Natur und die Pflanzenwelt vermitteln konnte. Linné beschrieb später selbst welchen Einfluss Artedi auf ihn ausübte, der ihm auch zur bekannten Lapplandreise geraten hatte. Wenn man die botanische Systematik Linnés mit jener von Artedi vergleicht, so stellt man auch hierbei fest, dass jene von Linné in sehr großen Zügen jener seines Vorgängers ähnelt. Die Freundschaft zwischen Linné und Artedi sollte bis zum Tod des letztgenannten halten, wobei es wiederum Linné zu verdanken ist, dass das Hauptwerk Artedis später veröffentlicht wurde.

Im Gegensatz zu Linné sollte Peter Artedi jedoch nicht bei der Botanik bleiben, denn während seines Aufenthalts in England im Jahre 1734 lerne dieser Hans Sloane der Royal Society kennen und hatte damit Zugang zur größten Materialsammlung über Fische, was  dazu führte, dass Artedi sich mehr und mehr mit Fischen zu beschäftigen begann. Nur ein Jahr später in Holland hatte der Forscher seine zwei fundamentalen Werke über Fische und deren Systematik (Bibliotheca Ichthyologica und Philosophia Ichtyologia) abgeschlossen und seinem Freund Linné präsentiert, der mit Artedi bei der gleichen Gelegenheit über sein Manuskript zu Fundamenta Botanica diskutierte. Am Abend des 27. Septembers 1735, nur wenige Tage nach dem Treffen mit Linné, stürzte Peter Artedi in einen Kanal in Amsterdam und ertrank.


27. Februar 1869: Der Göta Kanal, vom Lastverkehr zum Tourismus
27. Februar 1953: Gustaf Hellström und die Gesellschaft in Kristianstad 
27. Februar 1974: Der König Schwedens wird politisch entmachtet 
27. Februar 1981: Die Eisenhütte Domnarvet bei Borlänge in der Krise

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten