Donnerstag, 29. Januar 2015

Der schwedische Architekt Peter Celsing

Peter Celsing wurde am 29. Januar 1920 als Sohn eines Bankdirektors in Stockholm geboren und studierte nach seiner Hochschulreife erst an der KTH (Kungliga Tekniska högskolan) und anschließend noch an der königlichen Kunsthochschule Architektur. Noch während der Ausbildung und nach Abschluss seines Studiums arbeitete Celsing einige Jahre bei den Architekten Ivar Tengbom und Paul Hedqvist, die ihm dann auch das praktische Handwerk der Architektur näher brachten. Der Haupteinfluss Celsings kam jedoch von seinem zweijährigen Aufenthalt in Mittelosten und im Mittelmeerraum, wobei ihn vor allen die Bauten in Beirut stark beeinflussten.

Die Karriere von Peter Celsing sollte dann jedoch auf sehr ungewöhnliche Weise beginnen, denn 1948 wurde er Direktor des Architekturbüros der Stockholmer Straßenbahnen. Wer heute daher die Vororte der schwedischen Hauptstadt besucht, wird nicht verhindern können die Stationen zu sehen, die Celsing gezeichnet hat und für deren Bau er verantwortlich ist. In den 50er Jahren, nachdem er sein Amt bei der Straßenbahn aufgegeben hatte, widmete sich Celsing dann vor allem dem Bau von mehreren Kirchen, unter anderem in Göteborg und in Uppsala.

Im Jahr 1960 wurde Peter Celsing dann als Professor an die Königliche Technische Hochschule in Stockholm berufen und es entstanden seine bekanntesten Bauten, nämlich das Kulturhaus am Sergels Torg und das Gebäude der schwedischen Reichsbank. Diesen Arbeiten und auch den Restaurationen anderer Gebäude Stockholms verdankte es Peter Celsing dass seine Gebäude im Jahre 1998, als Stockholm die Kulturhauptstadt Europas wurde, im Zentrum standen und als repräsentativ für die Nachkriegszeit Stockholms betrachtet wurde. Celsing starb allerdings bereits am 16. März 1974 im Alter von 54 Jahren, mitten in einem neuen Projekt.


29. Januar 1688: Emanuel Swedenborg, der große Mystiker Schwedens 
29. Januar 1850: Der Yrvädertisdagen in Schweden
29. Januar 1884: Der schwedische Ministerpräsident Rickard Sandler 
29. Januar 1904: Stockholm erhält das erste dauerhafte Kino 
29. Januar 1919: Der schwedische Künstler Richard Bergh 
29. Januar 1990: Schwedische Banken schließen ihre Schalter 
29. Januar 1993: Die schwedische Schauspielerin Eva Britt Remaeus 
29. Januar 2008: Der schwedische Künstler Bengt Lindström

Copyright: Herbert Kårlin

In Scandic Hotels wohnen

Keine Kommentare:

Kommentar posten