Mittwoch, 24. Februar 2016

Der schwedische Fußballklub Malmö FF

Das Fußballspiel kam bereits 1870 über Großbritannien nach Schweden, begann sich jedoch erst gegen 1890 zu organisieren und die ersten Meisterschaften konnten ausgetragen werden. Fußball war um diese Zeit eine Arbeiterbewegung, was auch erklärt, warum man 1905 auch in Malmö die Jugendlichen zu einer sinnvollen Freizeitaktivität bringen wollte, zu Fußball. Einige Jahre lang existierten dann mehrere Klubs ín Malmö, bis 19 Mitglieder des BK Idrott am 24. Februar 1910 den Malmö FF, den Malmö Fotbollförening gründeten.

Allerdings spielte der Malmö FF die ersten Jahre nur auf lokalem Niveau und erst 1916 gelang ihr der Sprung die Distriktmeisterschaft in Skåne (Schonen), bei der sie jedoch im Finale gegen Helsingborg unterlagen. Ein Jahr später nahm der Malmö FF in der schwedischen Fußballmeisterschaft teil und 1920 begann der Schwedische Fußballverband, der bereits 1904 gegründet worden war, mit organisierten nationalen Ausscheidungen zu denen auch der Malmö FF eingeladen wurde. Nach einigen Auf und Ab gelang es der Malmö FF jedoch erst 1931 in die Oberste Liga Schwedens, die Allsvenskan, aufzusteigen und wurde dann bis (Stand Anfang 2016) insgesamt 21 Mal schwedischer Meister.

Bis 1958 spielte der Malmö FF im Stadion Malmö IP, das sie mit dem dem Konkurrenten IFK Malmö teilen musste und das heute von der Malmöer Damenmannschaft FC Rosengård benutzt wird. Als Malmö 1958 eine Gaststadt für die Fußballweltmeisterschaft wurde, entstand auch ein neues Stadion, das Malmö Stadion, das ab dieser Zeit auch das Heimatstadion der Malmö FF wurde. Als der Fußballklub 2004 die Allsvenskan gewann, plante man ein neues Stadion in Malmö, das Swedbank Stadion, in der der Malmö FF seit 2009 alle seine Heimspiele austrägt.

Copyright: Herbert Kårlin

Mit Stena Line nach Schweden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen