Mittwoch, 15. Mai 2013

Die baltische Industrie- und Handwerksausstellung in Malmö

Die baltische Industrie und Handwerksausstellung, die am 15. Mai 1914 in Malmö eröffnet wurde, vereinte die modernen Errungenschaften der damaligen Anliegerstaaten der Ostsee, was bedeutete, dass Schweden, Deutschland, Russland und Dänemark daran beteiligt waren. Diese Ausstellung sollte in Schweden die letzte Ausstellung im Zeichen des Jugendstil sein und der letzte Ausstellungs-Auftrag für den Architekten Ferdinand Boberg werden.

Ferdinand Broberg war um diese Zeit der bekannteste Ausstellungsarchitekt Schwedens gewesen und war bereits für die Planung der Stockholm Ausstellung im Jahre 1897 zuständig gewesen und unter ihm waren auch sämtliche schwedischen Pavillons der Weltausstellungen der Zwischenzeit entstanden. Da man während der Ausstellung auch zeigen wollte, dass Malmö eine moderne aufstrebende Stadt war, hatte zu diesem Zeitpunkt auch der Stadtarchitekt Anders Nilsson seinen Stempel in Malmö hinterlassen, der heute sowohl an einigen Gebäuden als auch entlang der Kanäle und den bedeutendsten Straßen noch deutlich sichtbar ist.

Die Industrie- und Handwerksausstellung in Malmö setzte erstmals auch auf Kultur und organisierte dabei die bedeutendste Kunstausstellung Schwedens an der alle beteiligten Länder mit insgesamt 3256 Ausstellungsstücken teilnahmen. Allerdings stand die Ausstellung unter einem schlechten Vorzeichen, denn durch den Ausbruch des Ersten Weltkriegs kehrten Deutschland und Russland vorzeitig zurück, wobei Russland bei der Abfahrt eine bedeutende und wertvolle Kunstsammlung in Malmö vergaß, die später diplomatische Spannungen zwischen den beiden Ländern verursachte. Schweden gab die Kunstgegenstände nie zurück, so dass man sie heute im Kunstmuseum in Malmö entdecken kann. Die Achterbahn, die damals für die Ausstellung aufgebaut wurde, ging anschließend ans Tivoli in Kopenhagen und gehört noch heute zu den Attraktionen des dänischen Vergnügungsparks.


15. Mai 1897: Stockholmausstellung, fast eine Weltausstellung
15. Mai 1971: Die erste Pride-Parade in Örebro 

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten