Freitag, 12. August 2011

Schwedische Luftfahrt und erste Luftftransporte

Auch wenn das erste schwedische Flugzeug bereits im Jahre 1909 gebaut wurde und der erste Linienflug zwischen London und Paris 1919 verzeichnet wurde, so wurde der erste Linienflug in Schweden erst am 12. August 1920 genehmigt, ein Jahr nachdem die Firma Svenska Lufttrafik AB gegründet war. Es handelte sich dabei jedoch nicht um einen Transport von Personen, sondern es wurde Fracht auf der Linie Kopenhagen - Malmö - Warnemünde geflogen.

Die Svenska Lufttrafik AB wurde in Zusammenarbeit mit der Deutsche Luft-Reederi für Flugpost gegründet, wobei einer der ersten Flieger und Initiator des Unternehmens der spätere deutsche Luftwaffen-Chef Hermann Göring war, der 1919 nach Schweden kam und hier seine Lizenz für schwedische Passagierflugzeuge erwarb. Im ersten Halbjahr des Jahres 1920 war er beim Unternehmen auch als Flugkapitän beschäftigt, wobei er bei einem Passagierflug nach Rockelstad auch seine schwedische Frau Carin von Kantzow kennen lernte.

Nur eine Woche nach der Genehmigung des Luftverkehrs übernahm die Svenska Lufttrafik AB auch einen Linienverkehr für das Unternehmen Vattenfall zwischen Porjus und Suorva, einer Strecke von etwa 100 Kilometern. Porjus - Suorva war damit die erste innerschwedische reguläre Luftlinie auf der zwischen 1920 und 1930 über tausend Personen, 1,5 Tonnen Post und 167 Tonnen Material transportiert wurde.

12. August 1901: Adolf Erik Nordenskiöld, der Entdecker der Nordpassage
12. August 1925: Kerstin Thorvall und die sexuelle Revolution Schwedens 

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten