Sonntag, 25. September 2011

Sjöwall-Wahlöö und Polizist Martin Beck

Am 25. September 1935 wurde Maj Sjöwall in Stockholm geboren, die ihren größten Erfolg gemeinsam mit ihrem Partner Per Wahlöö feierte, indem die beiden, die seit 1963, nach einem beruflichen Verhältnis, auch ein privates hatten, zehn Kriminalromane mit der Hauptfigur Martin Beck verfassten, die heute bereits als Klassiker des schwedischen Kriminalromans gelten. Das Paar Sjöwall/Wahlöö machte den Krimi in Schweden salonfähig, wovon heute noch alle schwedischen Autoren von Kriminalromanen profitieren.

Maj Sjöwall arbeitete von 1954 bis 1963 in drei bedeutenden schwedischen Verlagen, was darauf schließen lässt, dass sie den Ideen von Per Wahlöö, der als radikaler Autor sehr emotional schrieb, den literarischen Stil gab und die Gesellschaftskritik der Krimis in ein allgemein lesbares und akzeptiertes Niveau brachte. Der Erfolg von Martin Beck wäre ohne die Zusammenarbeit von Maj Sjöwall und Per Wahlöö undenkbar, da gerade das linke Engagement und die Einarbeitung der literarischen Feinheiten zu den weltweit gelesenen Büchern führte.

Die zehn Bücher der Kooperative Sjöwall/Wahlöö wurden alle verfilmt, wobei die von ihnen geschaffene Figur Martin Beck zu weiteren 26 Filmen führte, in denen Polizist Martin Beck alle Zeichen der beiden Autoren trägt. Maj Sjöwall wirkte in drei der ersten zehn Filme auch als Schauspielerin in einer Nebenrolle mit und die beiden gemeinsamen Söhne Tetz und Jens arbeiten ebenfalls in der Filmindustrie und waren bei der Produktion der ersten Filme beteiligt.

Maj Sjöwall und Per Wahlöö wurden mehrmals des Plagiats der Bücher Ed McBains angeklagt, worauf Maj Sjöwall erwiderte, dass nur der Humor in den eigenen Büchern mit jenem in McBains Büchern vergleichbar sein kann, nicht jedoch die Gesellschaftskritik und der literarische Stil, die man bei Sjöwall/Wahlöö findet. Außerdem hätten sie beide keines der Bücher von McBain gelesen als sie ihre Charaktere schufen und das erste Manuskript verfassten.

25. September 1826: Eine schwedische Königin gibt drei Orten ihren Namen
25. September 1828: Charlotte Seuerling, die blinde Harfenspielerin
25. September 1935: Maj Sjöwall und Kommissar Beck

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten