Donnerstag, 22. September 2011

Kommerzielle Radiostationen erreichen Schweden

Auch wenn in den USA kommerzielle Radiostationen seit 1919 zugelassen waren und die ersten zaghaften Versuche zwischen 1922 und 1925 auch in Schweden auftauchten, wurde dieser Bewegung durch das Monopol des Radiotjänst am 1. Januar 1925 zum Tode verurteilt. Erst am 22. September 1993, weitaus später als in den meisten anderen Ländern Europas, wurde dann das PLR (Privat Lokalradio) rechtlich zugelassen und ab 1994 entstanden dann weitere, meist internationale Radiostationen, die sich auf Werbebasis finanzierten.

Dies bedeutet natürlich nicht, dass es vorher keinerlei kommerzielle Station gab, die Schweden als Ziel ansahen, denn ab 1958 entstanden mehrere Piratenradios, die außerhalb des schwedischen Hoheitsgebietes von Booten aus Schweden bestrahlten und, neben Werbung, auch die Musik boten, die die jüngere Generation hören wollte. 1966 musste allerdings dann auf Grund restriktiver schwedischer Gesetzte selbst Radio Syd seine Sendungen einstellen.

Ab 1979 erlaubte die schwedische Regierung auch die Installation von sogenannten Lokalstationen, den Närradiostationerna, die ideelle Ziele verfolgten sollten und daher keinerlei Werbung ausstrahlen durften, wobei einige unter ihnen jedoch permanent gegen diese Bestimmung verstießen. Radio Nova in Vagnhärad begann ab 1990 ständig Werbung unterzubringen. Da die Station jedoch eine sehr starke Unterstützung hatte, wurde dem Televerket von Fans der Zugang zur Radiostation verwehrt und nachdem die folgende Unterbrechung der Verbindung auf sehr massiven Widerstand stieß, öffnete das Televerket die Verbindung wieder und tolerierte schließlich die lokale Reklame des Senders.

22. September 1782: Fredrik Westin, vom Portraitmaler zum Maler von Altarbildern
22. September 1959: Johan Norberg und der moderne Jazz Schwedens 

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten