Samstag, 6. April 2013

Sara Svensson, die religiöse Mörderin Schwedens

Sara Svensson, die am 6. April 1977 geboren wurde, hatte 2004 im Alter von 27 Jahren einen der aufsehenerregendsten Morde Schwedens begangen, jedoch im Auftrage von Gott, denn der Pfarrer des Ortes Knutby, Helge Fossmo, der mit ihr auch ein sexuelles Verhältnis hatte, hatte ihr erklärt, dass sie seine Frau töten müsse um diese vom Leiden der Welt zu befreien. Durch die Aussagen von Sara Svensson konnte man in der Folge zwar den Tathergang rekonstruieren, aber vieles der extremen christlichen Vereinigung in Knutby, das auch eine Rolle für die Tat gespielt haben kann, ist bis heute ein Rätsel, denn die Gemeindemitglieder schweigen immer noch.

Sara Svensson kam ursprünglich wegen einem einmonatigen Praktikum nach Knutby, aber nachdem sie im Oktober die Bibelschule der Gemeinde besucht hatte, spürte sie, dass sie von Gott nach Knutby geführt worden war und 2001 zog sie schließlich beim Pfarrer Helge Fossmo ein und hatte den Auftrag die Dämonen des Geistlichen zu vertreiben, was grundsätzlich mit Sex endete. Als sie jedoch, aus unerklärten Gründen, im Jahre 2003 Alexandra Fossmo, die Ehefrau des Priesters, misshandelte, musste sie den Ort verlassen. Fossmo hielt jedoch per Telefon und SMS einen engen Kontakt zu Svensson und verhalf ihr auch zu einer Waffe mit der sie seine Frau töten sollte.

Am 10. Januar 2004 kam es dann zum Drama und Sara Svensson tötete mit mehreren Schüssen Alexandra Fossmo und verletzte einen Nachbarn schwer. Die Staatsanwaltschaft konnte später beweisen, dass vor und während der Tat der Pfarrer Helge Fossmo ständig Kontakt mit Sara hatte und konnte daher auch beweisen, dass der Pfarrer seiner ehemaligen Angestellten und Liebhaberin den Auftrag Gottes weitergegeben hatte. Das Gericht kam bei der Verhandlung zur Entscheidung, dass Svensson in die Psychiatrie eingewiesen werden muss, wo sie bis Dezember 2011 blieb um dann als ungefährlich entlassen zu werden.


6. April 1974: Die schwedische Gruppe Abba erobert die Welt
6. April 2012: Karfreitag in Schweden

Copyright: Herbert Kårlin

Stena Line - Fähre, Urlaub, Reisen & Meer

Keine Kommentare:

Kommentar posten