Montag, 15. April 2013

Erik Femström, als Sänger bekannt unter dem Namen Jerry Williams

Wenn man in Schweden von Erik Fernström spricht, der am 15. April 1942 in Solna geboren wurde, so wird kaum jemand reagieren und oft nicht wissen, dass man von einem der bekanntesten Rocksänger des Landes spricht, nämlich von Jerry Williams. Die Ursache liegt einfach daran, dass der Sänger sein Privatleben und seine Familie vom der beruflichen Karriere trennt und kaum Fragen über sein Privatleben beantwortet, was in seinem Fall selbst die Skandalpresse des Landes respektiert und daher auch nur selten seinen bürgerlichen Namen nennt.

Die musikalische Karriere des früheren Installateurs Fernström begann im Jahre 1963, als er mit der Band The Violents während der gesamten Schweden-Tournee der Beatles als Vorband der Gruppe auftrat. Jerry Williams ließ sich anschließend bei seinem Rock mehr und mehr vom Soul beeinflussen bis er Ende der 60er Jahre seinen ersten großen Erfolg mit Keep On hatte. Seine Bands wechselten in den 70er und den 80er Jahren und Williams eroberte mit seiner Musik ganz Schweden. Die mittlerweile etwas ältere Bevölkerung erinnert sich mit Sicherheit auch noch an seine Auftritte mit der Gruppe Roadwork, mit der er jahrelang durch Schweden zog.

Als Jerry Williams im Jahre 1989 Did I Tell You sang, hatte er den absoluten Höhepunkt seiner Karriere erreicht und er begann, neben den üblichen Konzerten, eigene Shows zu schaffen mit denen er in ganz Schweden vor ausverkauften Häusern auftrat. Seine Vorstellung in der Hamburger Börs in Stockholm zählte insgesamt 167 Vorstellungen. Als Williams dann 1999 I Can Jive präsentierte, das in der Hamburger Börs startete und noch 2006 im Lorensbergsteatern in Göteborg ein volles Haus bot, zeigte sich, dass Jerry Williams sein Publikum nicht nur halten konnte, sondern auch ständig ein neues und jüngeres Publikum anzog, was man während seines Auftritt beim Allsång på Skansen im Jahre 2010 sehr deutlich sehen konnte.


15. April 1931: Die Lyrik des Tomas Tranströmer
15. April 1990: Greta Garbo, von der Friseuse zum Weltstar

Copyright: Herbert Kårlin

Göteborger Flugschau 2013

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen