Samstag, 10. August 2013

Ruben Rausing, der Erfinde der Tetra Pak

Als Ruben Rausing, der seinen Familiennamen Andersson im Jahre 1921 in Rausing änderte, am 10. August 1983 in Blentarp starb, ging er als der Erfinder der Verpackungen in die schwedische Geschichte ein, insbesondere jedoch als der Erfinder der Tetra Pak, was in den 50er Jahren geradezu eine Revolution war und mit die Basis dazu bildete, dass sich Kaufhäuser mit Lebensmittel bilden konnten, da Rausing es ermöglichte Waren besser und länger zu lagern, was letztendlich die Tante Emma Läden überflüssig machte.

Ruben Rausing hatte sich sehr früh dazu entschlossen einer kaufmännischen Aktivität nachzugehen, denn er bereitete sich privat auf das Abitur vor, lieh sich Geld um an der Handelshochschule in Stockholm zu studieren und dank eines Stipendiums konnte er anschließend seine Ausbildung an der Columbia University in New York abrunden. Der Aufenthalt in den USA war für Rausing der Beginn einer neuen Denkweise, denn beim Besuch der ersten Selbstbedienungsläden in New York, wurde ihm klar, dass diese Art des Handels auch eine neue Art der Verpackung forderte.

Als Ruben Rausing 1920 nach Schweden zurückkehrte, begann er bei Esselte zu arbeiten. Als es ihm jedoch auch nach neun Jahren nicht gelungen war seinen Arbeitgeber davon zu überzeugen, dass die Verpackungsindustrie revolutioniert werden musste, verließ er Esselte und gründe mit Erik Åkerlund ein Verpackungsunternehmen, das vor allem Verpackungen für Zucker und Mehl anbot und garantierte, dass die Waren trocken blieben und in handlicher Größe angeboten werden konnten. Ab 1943 begann Ruben Rausig, der mittlerweile seinen Partner ausbezahlt hatte, an Milchverpackungen aus Papier zu arbeiten, einer Idee, die später zu den bekannten Tetra Pak führte.


10. August 1537: Das Schloss Gripsholm am Mälaren
10. August 1628: Die Vasa sinkt bei ihrer Jungfernfahrt vor Stockholm

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten