Montag, 12. August 2013

Adolf Erik Nordenskiöld, der Entdecker der Nordpassage

Als Adolf Erik Nordenskiöld am 12. August 1901 in Västerljung starb, hatte er zehn Forschungsreisen ins Polargebiet hinter sich unter denen er acht selbst leitete. Wirklich bekannt wurde Nordenskiöld allerdings nur auf Grund einer der Reisen, nämlich der sogenannten Vegaexpeditionen, als er in den Jahren 1878 bis 1880 mit seinem Schiff Vega erfolgreich nach der Nordostpassage suchte, denn auch wenn diese Strecke von keinem Handelsschiff genommen werden konnte, so lieferte diese Reise bedeutende Erkenntnisse, da sich der Forscher während der Fahrt nicht nur für einen Seeweg nördlich Sibiriens interessierte.

Upptäcksresanden A. E. Nordenskiöld von Georg von Rosen, Nationalmuseum, Stockholm

Adolf Erik Nordenskiöld hatte seine wissenschaftliche Karriere in Helsingfors (Helsinki) begonnen, als Finnland noch unter russischer Herrschaft stand. Als der Wissenschaftler daher 1857 eine patriotische Festrede zur Unabhängigkeit Finnlands gehalten hatte, blieb ihm nur noch das Auswandern nach Schweden. 1958, nach seiner Ankunft in Stockholm, wurde Nordenskiöld zum Professor in Mineralogie des Naturhistorischen Museums ernannt, eine Position, die ihm auch die Forschungsreisen ins Polargebiet ermöglichte. Allerdings musste er sich bereits nach seiner ersten Expedition nach Spitzbergen einen Sponsor suchen, da die staatlichen Unterstützungen versiegten. Die Suche nach der Nordostpassage wurde ihm dann durch eine großzügige Spende von Oscar Dickson und Oscar II. ermöglicht.

Adolf Erik Nordenskiöld besuchte, neben seiner Fahrt auf der Nordostpassage, fünf mal Spitzbergen, zweimal Grönland und zweimal Jenisej, wobei er bei seinen Reisen der erste Forscher wurde, der mit einem Schiff den Breitengrad  81°42“ erreichte. Die Reisen dienten Nordenskiöld insbesondere dafür um Reisebeschreibungen zu veröffentlichen, die Mineralogie der Gegenden zu erforschen und einen Atlas mit Seekarten zu veröffentlichen. Diese Veröffentlichungen sind noch heute mit die wichtigsten Beiträge zur Erforschung des Polargebietes und geben ein Bild der nördlichsten Region der Erde.


12. August 1920: Schwedische Luftfahrt und erste Luftftransporte 
12. August 1925: Kerstin Thorvall und die sexuelle Revolution Schwedens

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten