Mittwoch, 16. April 2014

Henric Westman und die Stadt Linköping

Als Henric Westman am 16. April 1937 im Linköpinger Stadtteil Valla starb, gab es kaum eine Person in Linköping, die nicht zumindest den Namen dieses Mannes kannte und noch heute gibt es keinen Besucher der Stadt, der nicht in irgendeiner Weise an Henric Westman erinnert wird, da dieser einer der bedeutendste Mäzene Linköpings war und seine Stiftungen noch heute einen Teil des Stadtbildes prägen. Kaum ein Besucher der Stadt wird das Valla Fritidsområde mit seinen Museeen und den historischen Bauwerken auf der Seite liegen lassen, das auf die Spenden Westmans zurückgeht.

Henric Westman war am 17. Dezember 1853 in einer sehr wohlhabenden Familie geboren worden und begann im Jahre 1873 ein Studium an der Universität Uppsala, das er jedoch bereits nach zwei Jahren aufgab um eine militärische Karriere zu beginnen, die er dann jedoch ein Jahr nach dem Tod des Vaters im Jahre 1889 ebenfalls aufgab. Ab 1890 widmete sich Westman ganz dem sehr ausgedehnten landwirtschaftlichen Gut und engagierte sich in seiner Freizeit in den künstlerischen und historischen Vereinigungen Linköpings.

Ab 1903 beginnt Henric Westman die Stadt Linköping in Form von Stiftungen zu unterstützen, aber ihr auch sein persönliches künstlerisches Ideal aufzudrücken, denn insbesondere der Ida Westmans Fond und der Westman-Wernerska Fond, die heute über ein Kapital von knapp 300 Millionen Kronen verfügen, richten sich an die künstlerische Ausschmückung Linköpings durch Künster des Östergötland. Das bedeutendste Werk, das Westman finanzierte, ist der Folkungabrunnen auf dem Stora Torget (Marktplatz) in Linköping, der an das Folkungaätten, also die Zeit zwischen 1250 du 1364, erinnern soll und von Carl Milles geschaffen wurde, einem Künstler, der jedoch kaum eine Verbindung zur Region hatte.


16. April 1851: Ernst Josephson, der Künster des Wahnsinns
16. April 1862: Hanna Rönnberg, Schriftstellerin und Künstlerin
16. April 1910: Gunnel Beckman, vom Kriminalroman zum Kinderbuch 
16. April 1943: Schwedische U-Boot HMS Ulven spurlos verschwunden 
16. April 1964: Der schwedische Jazzmusiker Esbjörn Svensson

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten