Donnerstag, 3. Juli 2014

Die schwedische Sängerin Molly Sandén

Molly Sandén wurde am 3. Juli 1992 in Stockholm geboren und entschied sich bereits in ihrer Kindheit für eine Karriere in der Welt der Musik. Wie auch ihre beiden Schwestern, besuchte sie die auf Musik ausgerichtete Grundschule Adolf Fredriks Musikklasser, der eine Ausbildung am Gymnasium Rythmus folgte. Auf ihre Karriere als Sängerin bereitete sich Sandén in der Band Helges All Stars vor, wo sie auch andere jugendliche Sängerinnen wie Amy Diamond, Zara Larsson und andere heute bekannte Sängerinnen traf. Helges Studio in Gävle bereitet noch heute Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren auf eine Gesangskarriere vor.

Die Solokarriere begann für Molly Sandén im Jahre 2006, als sie Schweden mit Det finaste någon kan få im Junior Eurovision Song Contest in Bukarest repräsentierte und dort den dritten Platz errang. Es folgten Fernsehauftritte und Molly sang im Duett mit Magnus Carlsson, Markoolio und Ola Svensson. Bereits 2007 war die Sängerin Teil der Diggilootourné und trat neben Künstlern wie Charlotte Perelli und Lotta Engberg auf. Mit 16 gehörte Molly Sandén dann zur Gruppe der Sängerinnen, die in ganz Schweden bekannt waren, obwohl sie um diese Zeit noch das Gymnasium besuchte und daher ihre Auftritte einschränken musste.

Zwei Jahre bevor Molly Sandén dann die Schule abschloss, nahm sie an der schwedischen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest teil, kam zwar unmittelbar ins Finale im Globen, landete dort jedoch mit Så vill stjärnorna nur auf dem elften Platz. Als die Sängerin drei Jahre später mit Why Am I Crying erneut ins schwedische Finale der Vorausscheidung zum ESC kam, landete ihr Lied auf dem fünften Platz und nur wenig später erschien Sandéns zweites Album Unchained, das einen beachtlichen Verkaufserfolg zeigte. Ihr drittes Album bereitete Molly Sandén dann 2013 in Los Angeles vor, ein Album von dem sie selbst sagt, dass sie nun ihren eigenen Stil gefunden hat. Neben Gesang ist die Sängerin seit 2013 auch in Mode und Design aktiv, unter anderem auch mit einem eigenen Webshop.


3. Juli 1720: Der dritte Frieden von Stockholm
3. Juli 1746: Die schwedische Königin Sofia Magdalena von Dänemark
3. Juli 1811: William Chalmers, Gründer der Technischen Hochschule in Göteborg
3. Juli 1942: Gunilla Bergström und der kleine Willi Wiberg
3. Juli 1988: Der Åmselemord und ein Fahrraddiebstahl

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten