Freitag, 22. August 2014

Die schwedische Schauspielerin Ester Textorius

Ester Textorius kam am 22. August 1883 unter dem Namen Ester Vilhelmina Peterson in Västerås zur Welt und kam mehr durch Zufall zum Theater, da sie 1901lediglich auf eine Anzeige des Theaterdirektors Emil Hillberg antwortete, der ihr daraufhin eine erste kleine Rolle im Theater in Halmstad gab. Da die Schauspielerin schnell erkannte, dass sie ohne Ausbildung in diesem Beruf kaum eine Zukunft hatte, nahm sie bei Hillberg und Josefina Gullberg Schauspielunterricht und schloss sich dann mehreren Theatergruppen an, die durch Schweden reisten um das Theater einer breiten Schicht näher zu bringen.

Eine der Gesellschaften für die Ester Textorius anschließend arbeitete war die Gruppe von Oskar Textorius, dessen Namen die Schauspielerin nach der Hochzeit im Jahre 1904 annahm. Nur drei Jahre später trat Textorius erstmals in Stockholm auf. Nach einer Saison im neu gegründeten Operettteatern wechselte sie, neben einem Filmdebut, zum Vasateatern dem sie sieben Jahre lang die Treue hielt. In dieser Zeit wirkte Textorius vor allem als Operettensängerin, aber da sie der Meinung war, dass ihre Stimme den Ansprüchen nicht gerecht wurde, wollte Textorius zurück zu Sprechrollen und der Revue.

Auch wenn Ester Textorius in einigen Filmen mitwirkte, so war ihre Stärke immer lustige Rollen im Theater mit denen die Schauspielerin ihr Publikum fangen konnte. Textorius folgte 1919 ihrem Mann nach Göteborg und nahm dort Engagements im Folkteatern an. Erst 1925 kehrte das Ehepaar dann zurück nach Stockholm und Textorius übernahm nun, neben den Rollen als Schauspielerin, auch die Administration der Theater an denen ihr Mann Direktor war. Als Ester Textorius 1938 Witwe wurde, war sie gerade einmal 55 Jahre alt, gab jedoch mit einer Rolle in Pauline Brunius Kvinnorna ihre letzte Vorstellung im renommierten Dramaten.


22. August 1860: Gustaf Fröding, der Dichter mit der geistigen Verwirrung
22. August 1906: Der schwedische Spion Stig Wennerström
22. August 1920: Anders Zorn, der internationalste Maler Schwedens
22. August 1952: Ein Polizist als schwedischer Massenmörder
22. August 1960: Tage William-Olsson und der Verkehrsknotenpunkt Slussen
22. August 1980: Sällskapsresan, der größte Kinoerfolg Schwedens

Copyright: Herbert Kårlin

Der Botanaische Garten in Göteborg

Keine Kommentare:

Kommentar posten