Samstag, 12. September 2015

Die schwedische Sängerin Amanda Jenssen

Amanda Jenssen kam am 12. September 1988 unter dem Namen Amanda Bengtsson als Tochter eines Musikers in Lund zur Welt und geriet damit sehr früh in die Welt der Musik, denn noch bevor sie für das gesamte schwedische Publikum ein Begriff wurde, trat sie bereits als Leadsängerin der Gruppe Oh Hollie Neverdays auf in der ihr Vater aktiv war. Um aus dem lokalen Bekanntheitsgrad auszubrechen bewarb sich Jenssen bei Idol 2007, wo die 19-Jährige ihre Fähigkeiten auch auf nationalem Niveau beweisen konnte.

Amanda Jenssen kletterte bei Idol 2007 immer höher, wurde jedoch im Finale knapp von Marie Picasso geschlagen und musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Nur wenig später kam dann jedoch ihr ersten Plattenvertrag und Jenssen nahm die Single Do You Love Me auf, der sehr schnell Amarula Tree folgen sollte. Knapp vier Monate nach der ersten Single legte Amanda Jenssen dann bereits ihr erstes Album Killing My Darlings vor bei dem die Sängerin nicht nur ihre Fähigkeiten vor dem Mikrofon zeigte, denn vier der Songs hatte Jenssen selbst geschrieben und weitere vier waren gemeinsam mit Pär Wiksten entstanden.

Im Sommer des gleichen Jahres ging Amanda Jenssen mit ihrem Album auf Tournee und nachdem sie vom Aftonbladet als Tourneekönigin gekrönt worden war, gab es in Schweden niemanden mehr, der Jenssen nicht kannte. In den Folgejahren kamen bedeutende Musikpreise und mit dem Album Happyland auch ihr bisher größter Erfolg. Trotz der hohen musikalischen Qualität sollte ihre drittes Album Hymns for the Hounted diesen Erfolg nicht übertreffen, führte jedoch zu einem anderen Erfolg, denn 2014 war Amanda Jenssen die Vorband für das Konzert der Rolling Stones in Stockholm.


12. September 1745: Ostindiefararen Götheborg, Pier 4 in Göteborg
12. September 1680: Per Brahe der Jüngere und Visingsö im Vättern
12. September 1818: Aurora von Qvanten, die vergessene Schriftstellerin
12. September 1921: Die ersten freien Parlamentswahlen in Schweden
12. September 1984: Die schwedische Sängerin Petra Marklund
12. September 1997: Stikkan Anderson, Musik für die schwedische Gruppe Abba

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

Keine Kommentare:

Kommentar posten