Samstag, 5. September 2015

Die Stadtbibliothek in Helsingborg wird gegründet

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurden in ganz Schweden im Rahmen der Volksbildungsbewegung Lesezirkel gegründet, wobei jener in Helsingborg bis zum Jahr 1810 zurückzuverfolgen ist. Nur wenig später entstanden dann auch die ersten Buchklubs, wenn auch noch unter völlig anderer Weise als heute, denn die meisten Buchhandlungen in den Städten begannen Bücher gegen eine geringe Gebühr zu verleihen, eine Bewegung, die sowohl Jöns Torell, der damalige Herausgeber der Helsingborgs-Posten, als auch Oscar Patrik Sturzen-Becker, der Herausgeber der Östersunds-Posten, in Helsingborg folgten. Nur wenige Jahrzehnte später entstanden dann auch die ersten privaten Bibliotheken, nicht nur in Helsingborg, sondern auch den umliegenden Orten.

Da diese Bibliotheken jedoch oft nur kleineren und wohlhabenderen Schichten der Bevölkerung zugänglich waren, setzte sich der liberale Politiker Fredrik Theodor Borg im Stadtrat Helsingborgs für die Schaffung einer öffentlichen Bibliothek ein. Am 5. September 1860 entschied sich dann der Stadtrat für die Einrichtung dieser Bibliothek, die bereits am 12. Dezember des gleichen Jahres in einer Volksschule öffnete. Obwohl die Jahresgebühr für die Benutzung der Bibliothek nur ein Reichstaler war, wurden Lehrlinge, Dienstvolk und gewöhnliche Soldaten auch von dieser Gebühr befreit.

Im Jahre 1915 wurde dann die Leihgebühr der Stadtbibliothek Helsingborg ganz abgeschafft und nur zwei Jahre später wurde auch ein ausgebildeter Bibliothekar eingestellt, der für den gesamten Einkauf und Ausbau der Bibliothek verantwortlich war. Allerdings sollte es bis zum Jahr 1965 dauern, bis die Bibliothek auch einen endgültigen Raum bekam, denn zwischen 1860 und 1965 musste man mit dem Anwachsen der Buchmenge immer wieder umziehen. Das Bibliotheksgebäude von 1965 ist noch heute das Hauptgebäude der Helsingborger Stadtbibliothek, auch wenn es mehrmals umgebaut und erweitert wurde um dort auch andere Aktivitäten als den Leihverkehr zu ermöglichen.


5. September 1695: Carl Gustaf Tessin, Kunstsammler und Politiker
5. September 1774: Der deutsch-schwedische Künstler Caspar David Friedrich
5. September 1816: Axel Gabriel Silverstolpe, ein literarischer Revolutionär
5. September 1871: Carl Edward Norström, Pionier des schwedischen Eisenbahn
5. September 1987: Die beliebte Sendung På Spåret hat in Schweden Premiere
5. September 1995: Ebba Lindqvist, Gedichte vom Meer und dem Bohuslän
5. September 2001: Der schwedische König wird mit Torte beworfen

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten