Mittwoch, 28. Oktober 2015

Sten Allan Olsson und Stena Line

Sten Allan Olsson wurde am 28. Oktober 1916 als Sohn eines Schiffers auf Dönsö geboren und besuchte das Handelsgymnasium in Göteborg, das er 1934 erfolgreich abschloss. Fünf Jahre später gründete Olsson dann eine Firma für den Import und Export von Eisen und anderen Metallen, was gerade während der Kriegszeit ein sehr lohnendes Unternehmen war. Im Jahre 1946 erwarb der Kaufmann dann sein erstes Schiff, einen alten norwegischen Walfänger, den er anschließend in ein Lastfahrzeug umbauen ließ. Erst 1962 setzte Olsson dann auch auf den Personentransport und gründete die Sten A. Olsson Skagenlinjen Rederi AB. Der Reeder mietete in diesem Jahr ein einfacheres Passagierschiff für die Route von Göteborg nach Skagen.

Diese Geschäftsidee konnte zu keinem besseren Zeitpunkt entstehen, denn um diese Zeit hatten die Fleisch- und Alkoholpreise in Schweden Rekordhöhen erreicht. Indem Sten Allan Olsson billige Fahrscheine verkaufte, füllten sich die Schiffe und billiges dänisches Fleisch und zollfreier Alkohol ließen die Firma schnell wachsen. Schon ein Jahr später konnte Olsson dann seine erste eigene Passagierfähre S/S Skagen zwischen Lysekil und Skagen einsetzen. Ein Jahr später hatte Olsson auch das Kapital um die M/S Poseidon bauen zu lassen und, vor allem im Sommer, die Linie von Göteborg nach Fredrikshafen (Friedrichshafen) zu befahren, die einzige seiner damaligen Linien, die heute noch existiert.

Im Herbst 1965 gab Sten Allan Olsson seiner Reederei dann einen neuen Namen, der zum Begriff der Passagierseefahrt zwischen Schweden und den Nachbarländern werden sollte, Stena Line AB. Bereits zwei Jahre später kam zur Linie nach Fredrikshamn die Linie nach Kiel, die mit der M/S Stena Germanica befahren wurde. 1972 schloss Stena Line dann einen Vertrag mit Göteborg und konnte mit den Passagierfähren nahe der Innenstadt anlegen, was sich für das Unternehmen sehr positiv auswirkte, auch wenn es in den 80er Jahren zu einem Konkurrenzkampf mit GFL/Sessan Line kam, einem wirtschaftlichen Kampf, den letztendlich Olsson mit seiner Reederei gewann. Sten Allan Olsson starb am 12. Juli 2013 im Alter von 96 Jahren in Hovås.


28. Oktober 1412: Margareta Valdemarsdotter, Königin von Schweden
28. Oktober 1820: Die erste Sparkasse Schwedens
28. Oktober 1885: Per Albin Hansson, ein Antialkoholiker als Ministerpräsident
28. Oktober 1929: Elisabeth Killander entwickelt sich zur Schmerzspezialistin
28. Oktober 1966: Der letzte Holzkohle-Hochofen Schwedens wird geschlossen

Copyright: Herbert Kårlin

Mit Stena Line nach Schweden

Keine Kommentare:

Kommentar posten