Samstag, 21. Mai 2011

Die schwedische Sängerin Anna-Lena Löfgren

Vor genau einem Jahr, am 21. Mai 2010 starb die schwedische Sängerin Anna-Lena Löfgren nach einer längeren Krankheit. Anna-Lena Löfgren war bereits in den 50er Jahren mit dem Radioprogramm „Barnens Brevlåda“ (Der Kinderbriefkasten) bei Farbror Sven bekannt geworden, wurde dann von Rock-Olga im Nalen entdeckt und hatte ihren Durchbruch mit Regniga Natt im Jahre 1962, als sie gerade einmal 18 Jahre alt war.

Während der 60er Jahre wurde Anna-Lena Löfgren dann eine der bedeutendsten Sängerinnen Schwedens, wobei ihr größter Hit im Jahre 1967 die schwedische Version des italienischen Liedes Il ragazzo della via Gluck von Adriano Celentano wurde: Lyckliga Gatan. Mit ihrer Version errang sie in Schweden und Norwegen die Schallplatte in Gold, Platin und Diamant.

In den 70er Jahren begann Anna-Lena Löfgren mehr Psalmen und spirituelle Lieder zu singen, was ihrer Karriere weniger zu Gute kam. Die Sängerin, die wegen Polio oft nur sitzend auftreten konnte, trat daher in den folgenden Jahren statt auf größeren Bühnen immer häufiger in Volksparks auf und hatte mit Välkommen till Pireus im Jahre 1995 einen letzten Hit in Schweden.

Ihre Karriere, durch die sie in den 60er Jahren auch in Deutschland sehr bekannt wurde, endete mit ihrem Tod, denn am Tag als sie starb kam dort ihre letzte deutsche Platte auf den Markt, die CD-Single „Ich Dich Auch“. Ihre letzten Auftritte hatte Anna-Lena Löfgren im Jahre 2005, da es ihr ihre Gesundheit später nicht mehr ermöglichte öffentlich aufzutreten.

21. Mai 1946: Björn Ranelid, die Selbstüberzeugung in Person
21. Mai 1975: Marit Bergman und die Popkolonie für Mädchen 

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten