Dienstag, 10. April 2012

Mikael Wiehe, mit Allsång die Regierung stürzen

Am 10. April 1946 wurde Mikael Wiehe in Stockholm geboren, ein Musiker und Komponist, der vor allem von Bob Dylan inspiriert wurde und eine bedeutende Rolle in der linken Musikbewegung Schwedens der 70er Jahre einnahm. Auch wenn Mikael Wiehe bereits mit 17 seine musikalische Karriere begann, so wurde er erst, gemeinsam mit Björn Afzelius, mit der Hoola Bandoola Band bekannt, der vermutlich bekanntesten Progg-Gruppe des Landes.


Nach der Auflösung der Hoola Bandoola Band im Jahre 1976 gründete Mikael Wiehe das Kabaréorkestern mit dem er weiterhin die sozialen Ungerechtigkeiten Schwedens angriff und, unter anderem, seinen vermutlich bekanntesten Song „Titanic“ schrieb. Um einen Zugang zu Mikael Wiehe zu bekommen, ist es nötig den Texten zu lauschen, die sehr oft der Zeit angepasst sind und sehr häufig von einer Revolte gegen das gegenwärtige politische System zeugen.

Die Musik Mikael Wiehes kann in zwei Gruppen eingeteilt werden, nämlich die persönliche und die politische. Den Höhepunkt der sehr persönlichen Produktionen war seine Platte „Sånger från en inställt skilsmässa“, bei der er seine Eheprobleme öffentlich abhandelt. Sein politisch engagierter Höhepunkt kam 2010 mit seinem Auftritt bei Allsång på Skansen, als auf dieser Bühne erstmals politische Propagandasongs zu hören waren, auch wenn Mikael Wiehe dabei auf ”Hej då, trevligt att träffas” verzichtete, oder verzichten musste, da bei diesem Song mehrere aktuelle Politiker mit Namen genannt werden.

10. April 1728: Nicodemus Tessin der Jüngere und das Stockholmer Schloss
10. April 1990: Das Ivar Lo-Johansson Museum in Stockholm

Copyright: Herbert Kårlin

Messetermine in Göteborg

Keine Kommentare:

Kommentar posten