Samstag, 9. Juni 2012

Die Rennstrecke Knutstorp in Skåne

Am 9. Juni 1962 fand das erste Autorennen auf der damals 1100 Meter langen Schleife der Rennstrecke Knutstorp im Skåne statt, einer Strecke, die häufig als der „Nürburgring Schwedens“ bezeichnet wird. Gegenwärtig misst die Strecke 2070 Meter, soll jedoch auf 3268 Meter ausgebaut werden, um auch größere Rennen nach Schweden locken zu können. Um die Racing Strecke bekannter zu machen, wird sie seit 2008 als „Valley of speed“ vermarktet.

Bereits die erste Rennstrecke, die nahezu in ihrer gesamten Länge in den neuen Ring integriert wurde, machte sich bei Formel 3 Rennen einen gewissen Namen, zumal hier Rennfahrer wie Ronnie Petersson, Frank Williams oder Reine Wisell die Kurven mit großem Können nahmen. Frank Williams hielt mit 42 Sekunden den Rekord für diese erste Strecke, bevor 1970 dann bereits die neue, verlängerte Strecke eingeweiht wurde.

Seit die Strecke den Normen der FIA entspricht, finden jedes Jahr etwa fünf Rennen in Knutstorp statt, die insgesamt rund 75.000 Besucher anziehen. Im Jahre 2008 begann der Ring Knutstorp auch eine intensive Zusammenarbeit mit dem Svalöfs Gymnasium, das direkt an der Rennstrecke jedes Jahr rund 50 Autotechniker und Mechaniker für Racing, Ralley und Ralleycross ausbildet. Wenn nicht gerade eine wichtige Ausscheidung stattfindet, kann die Strecke (und die entsprechenden Räume) auch für Konferenzen mit einem bestimmten Kick auf der Bahn gemietet werden.


9. Juni 1960: Eva Dahlgren, mehr als ein musikalisches Symbol Schwedens 
9. Juni 2007: Die Götheborg legt wieder in Göteborg an

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten