Freitag, 15. Juni 2012

Kodjo Akolor, Komiker wider seinen Willen

Am 15. Juni 1981 wurde Kodjo Akolor entweder in Schweden oder in Ghana geboren. Die Aussage ist nicht gans klar, da über den Geburtsort einige Geheimnisse zu kreisen scheinen. Sicher ist jedoch, das er im schwedischen Vallentuna aufwuchs, zu einer Zeit, als seine Familie die einzige schwarze Familie in der Umgebung war. Kodjo Akolor bezeichnet diese Zeit mit den Worten „Abenteuer, Frustration und Freunde“. Mit 23 zog Kodjo von zu Hause aus und begann an der Hochschule Södertörns Internationale Wirtschaft zu studieren, ein Studium, das er bis heute noch nicht abgeschlossen hat.

Das Leben entfernte Kodjo Akolor allerdings ziemlich weit von Wirtschaft, denn als er eines Tages ein neues Fantasybuch suchte, griff er fehl und kaufte, wegen dem Titel, das Buch „Der Alchemist“ von Paulo Coelho, ein Werk, das sein Leben verändern sollte. Er begriff beim Lesen, dass er im Leben nur etwas erreichen konnte, wenn er sich selbst um seinen Weg kümmert, so erklärte er es jedenfalls seiner Freundin, die dann allerdings meinte, das er den Worten Taten folgen lassen solle und seine Zeit dann nicht vor dem Computer verbringen darf. Das Ergebnis war, dass Kodjo Akolor sich bei einem Stand-Up Kurs in Svalöv anmeldete und dort erfolgreich teilnahm.

Im Jahre 2007 begann für Kodjo Akolor dann der Sprung zu Radio und Fernsehen, wo er nicht nur Humoristisches von sich gab und gibt, sondern auch Reportagen macht, auch wenn er sehr deutlich als Stand-Up Künstler bekannt ist und Humor im Vordergrund der Sendungen steht. Seinen Traum hat sich Kodjo, der sich sehr für die Geschichte des schwedischen Mittelalters interessiert, allerdings trotz seiner Karriere und seinem Bekanntheitsgrad noch nicht erfüllen können, nämlich Schauspieler zu werden.


15. Juni 1587: Gabriel Gustafsson Oxenstierna auf Tyresö Schloss
15. Juni 1744: Maria Kristina Kiellström, bekannt als Ulla Winblad 

Copyright: Herbert Kårlin

Der Botanaische Garten in Göteborg

Keine Kommentare:

Kommentar posten