Dienstag, 19. November 2013

Fünf Ameisen sind mehr als vier Elefanten

Am 19. November 1973 wurde der erste von 40 Teilen der legendären Kindersendung Fem myror är fler än fyra elefanter (Fünf Ameisen sind mehr als vier Elefanten) im schwedischen Fernsehen ausgestrahlt, ein Programm, das Kindern in unterhaltsamer Weise und mit zahlreichen Sketschen und Musik Buchstaben und Zahlen näher brachte. Die Sendungen dauerten jeweils 30 Minuten und gehören zu den Klassikern des pädagogischen Fernsehprogramm Schwedens. Im Jahr 2006 wurde die Serie sogar mit dem Titel des besten Kinderprogramms aller Zeiten ausgezeichnet.

Als 1974 der letzte der 40 Teile gesendet war, blieb im Kinderprogramm Schwedens geradezu eine Leere übrig. Aus diesem Grund tauchte dann die Idee auf einen Adventskalender aus der Serie zu machen, was allerdings auf das Problem stieß, dass 24 Tage nicht für das Alphabet ausreichten und der Adventskalender Fem myror är fler än fyra elefanter daher bereits ab dem 27. November 1977 gesendet wurde. Die Türchen des Kalenders wurden von den gleichen Schauspielern geöffnet, die auch die ursprüngliche Sendung moderierten. Eva Ramaeus ist eine der drei Schauspieler, die durch das Kinderprogramm auch ihren Durchbruch hatten.

Inwieweit die Idee der Sendung Fem myror är fler än fyra elefanter wirklich schwedisch war, wurde nie eindeutig erklärt, denn so manches kommt aus vorhergehenden Kindersendungen und der nordischen Sagenwelt, anderes erinnert an die Anfangszeit von Sesam Street, die damals vom Konkurrenzkanal TV2 übertragen wurde. Der Erfolg der einheimischen Serie war in Schweden auf jeden Fall bedeutender als die amerikanische Idee, denn bald wurden gezeichnete Versionen davon übertragen und es entstanden zwei aufeinander folgende DVD-Ausgaben, die allerdings aus Zeitgründen beide sehr stark bearbeitet waren.


19. November 1915: Joe Hill, der berühmteste Schwede Amerikas 
19. November 1919: Die schwedische Kinderhilfsorganisation Rädda Barnen

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten