Samstag, 1. September 2012

Ein Großbrand in Stockholm ändert die Stadtplanung

Am 1. September 1625 brach in einer Brauerei bei Kåkbrinken in der Altstadt Stockholms (gamla stan) ein Brand aus, der in kurzer Zeit die südwestliche Altstadt in Schutt und Asche legte. Da in diesem Abend ein starker Wind vom Mälaren kam, war es sehr schwierig den Brand zu löschen und zweimal entzündete sich selbst die Deutsche Kirche, die jedoch glücklicherweise beide Male wieder gelöscht werden konnte. Als der Brand vom Brandwächter in der Storkyrkan Stockholms aus entdeckt wurde, arbeiteten nur zwei Frauen in der Brauerei denen man unmittelbar die Schuld am Brand geben wollte.

Natürlich wollte man später wissen wie es zu diesem Großbrand kommen konnte, da man dachte alle Vorsichtsmaßnahmen gegen Brände in Stockholm getroffen zu haben. Der erste Gedanke war natürlich, dass die beiden Frauen den Brand durch eine Nachlässigkeit verursacht hatten. Mangels Beweis wurden die beiden jedoch nach einem Monat Haft wieder frei gelassen und es kam der Gedanke auf, dass der Schornstein nicht ordnungsgemäß gegen Brand gesichert war. Da auch dies nicht mehr zu beweisen war, klagte man die Feuerwehr an zu langsam am Brandort gewesen zu sein und schließlich hieß es auch noch, dass der Brandwächter auf dem Turm der Storkyrkan den Brand zu spät gemeldet habe. Letztendlich wurde jedoch niemand vor Gericht gestellt und die Ursache blieb ein Rätsel.

Allerdings sollte der Brand auch eine positive Wirkung zeigen, denn unmittelbar nach dem Brand wurden alle Schornsteine Stockholm auf ihre Brandsicherheit überprüft und jedes Gebäude musste über die Vorläufer der heutigen Brandlöscher verfügen. Anschließend bestimmte der König, dass die Altstadt neu geplant werden musste, wodurch sie ihre heutiges Straßensystem bekam. Zudem mussten alle Neubauten in Stein erfolgen und durften nicht mehr aus Holz errichtet werden. Auf diese Weise entstand dann auch die erste Paradestraße Stockholms, die Stora Nygatan, die damals allerdings noch Stora Konungsgatan hieß. Auch die Lilla Nygatan geht auf die Zeit nach dem Großbrand zurück.


1. September 1736: Schweden und Sveriges rikes lag, Grundlagen der Gesetze
1. September 1958: Keith Cederholm und der Aufreißermord in Malmö
1. September 1982: Gunnar Bohman, mit der Laute zum Weltruhm 

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten