Mittwoch, 31. Dezember 2014

Adolf Eugène von Rosen und die schwedische Eisenbahn

Adolf Eugène von Rosen kam am 31. Dezember 1797 in Malmö zur Welt und studierte ab 1812 an der Universität Uppsala. Statt eine wissenschaftliche Karriere anzustreben, entschied sich von Rosen jedoch nach seinem Studium für eine militärische Laufbahn. Sehr bald nach seiner Teilnahme am Feldzug gegen Norwegen wurde man jedoch auch bei der schwedischen Marine auf die Fähigkeiten des Militärs aufmerksam und schon 1816 wurde er zum Adjutant bei der Kriegswerft in Karlskrona ernannt.

Allerdings hielt es Adolf Eugène von Rosen nicht lange in Karlskrona, denn 1820 unterschrieb er einen Vertrag mit der britischen Marine und in den Folgejahren arbeitete er für mehrere Nationen bis er schließlich am Göta-Kanal mitbaute und Disponent bei der Mechanischen Werkstatt in Motala wurde. Als von Rosen in London war, arbeitete er, gemeinsam mit John Ericsson an der Perfektion von Propellern als Antriebsmittel, was wiederum dazu führte, dass von Rosen dann in Frankreich die ersten Schiffsturbinen für Fregatten baute bei denen die gesamte Maschinenanlage unterhalb der Wasserlinie lag.

Als Adolf Eugène von Rosen 1845 dann endgültig nach Schweden zurückkehrte, arbeitete er intensiv daran die Eisenbahn im Lande einzuführen und zu bauen. Acht Jahre lang arbeitete von Rosén daran die Allgemeinheit und die Behörden von den Vorteilen einer Eisenbahnlinie zu überzeugen, die in Schweden als unsinnig betrachtet wurde. Als von Rosen dann jedoch die Genehmigung erhielt in ganz Schweden die Eisenbahn aufzubauen, waren die Gelder selbst  für die erste staatliche Linie verbraucht. Die Ehre die erste Eisenbahnlinie Schwedens, die Västra Stambanan, zu bauen fiel daher erst auf Nils Ericson und der wahre Pionier wurde dadurch nahezu vergessen.


31. Dezember 1732: Carl Israel Hallman und die schwedische Opéra Comique
31. Dezember 1858: Die Tageszeitung Göteborgs-Posten, kurz GP genannt
31. Dezember 1865: Fredrika Bremer, ein Pionier der schwedischen Frauenbewegung
31. Dezember 1928: Gunnar Kieri, der historische Autor des Tornedalen
31. Dezember 1936: Die schwedische Sängerin Siw Malmkvist
31. Dezember 1966: Der Weihnachtsbock in Gävle brennt nieder
31. Dezember 1987: TV3, der erste private Fernsehkanal Schwedens

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

Keine Kommentare:

Kommentar posten