Donnerstag, 18. Dezember 2014

Die Tageszeitung Svenska Dagbladet, Svenskan

Nur kurze Zeit nachdem Oscar Norén und Axel Jäderin im Jahre 1884 die Morgenzeitung Svenska Dagbladet gegründet hatten, die oft nur als Svenskan oder SvD bezeichnet wird, kam am 18. Dezember 1884 die erste Nummer dieser Zeitung auf den Markt, 18 Tage später als ursprünglich geplant und in einer Form, die man heute kaum als Tageszeitung bezeichnen könnte, denn die erste Nummer bestand nur aus vier Seiten, die keine Informationen boten, dafür jedoch gefüllt mit Werbung waren, denn immerhin hatten Norén und Jäderin die besten Beziehungen in der Welt der Industrie und des Handels.

Dass bei Erscheinen dieser ersten Nummer des Svenska Dagbladet die bereits existierenden Konkurrenten wie Aftonbladet, Dagens Nyheter oder Stockholms Dagblad aufatmeten, wies sich jedoch sehr bald als Fehler heraus, denn die beiden Redakteure arbeiteten von Beginn an an einer Zeitung, die in ganz Schweden erscheinen sollte und hatte eine Zusammenarbeit mit rund 40 Korrespondenten die über ganz Schweden verteilt waren. Die extrem konservative Zeitung war nämlich sehr schnell eine sehr ernst zu nehmende Konkurrenz, die nicht nur eigenes Material bieten konnte, sondern auch das Kulturleben Stockholms intensiv verfolgte.

Als 1897 Helmer Key Chefredakteur des Svenska Dagbladet wurde, nahm diese eine ewas mehr liberale Stellung ein, was auch dazu führte, dass die SvD ab 1910 das Sprachrohr der heutigen Moderaten (Moderaterna) wurde. Der Erfolg der Zeitung lag natürlich auch daran, dass Kulturpersönlichkeiten wie Verner von Heidenstam und Ellen Key regelmäßige Mitarbeiter waren und sehr viele Leser anzogen. Eine weitere journalistische Neuerung kam im Jahre 1974 mit der sogenannten Idagsidan, die soziale Fragen behandelte, über Lebensstil berichtete und philosophische Betrachtungen anbot. Auch hierbei spielten die beiden Verantwortlichen eine wichtige Rolle, denn es handelte sich um Marianne Fredriksson und Ami Lönnroth. Heute bezeichnet sich das Svenska Dagbladet, das mittlerweile dem norwegischen Medienkonzern Schibsted gehört, als liberal moderat, neigt jedoch zu einer konservativen bürgerlichen Berichtserstattung.


18. Dezember: Der Tag des Kuchens in Schweden
18. Dezember 1290: Der schwedische König Magnus Ladulås
18. Dezember 1661: Der schwedische Erfinder Christopher Polhem
18. Dezember 1793: Der schwedische Künstler Johan Niclas Byström
18. Dezember 1828: Viktor Rydberg, der Autor, der Jesus zum Menschen machte
18. Dezember 1869: Hilma Borelius, Wissenschaft und Frauenrecht in der Literatur
18. Dezember 1936: Ulla Trenter, zwischen Kriminalroman und Novelle
18. Dezember 2014: Die Sundsvallsbron, die längste Autobahnbrücke Schwedens 

Copyright: Herbert Kårlin

Mit Stena Line nach Schweden

Keine Kommentare:

Kommentar posten