Mittwoch, 27. Mai 2015

Der Tierpark Kolmården, der Safaripark Schwedens

Die Idee bei Norrköping einen Tierpark zu bauen, geht auf das Jahr 1962 zurück, auch wenn von der Idee bis zum ersten Spatenstich dann zwei Jahre vergehen sollten. Am 27. Mai 1965 war es dann jedoch soweit, dass der Tierpark Kolmården seine Pforten öffnete vor denen knapp 50.000 Besucher warteten, die die damals rund 200 Tiere der Anlage sehen wollten. Über 30 Jahre lange wurde Kolmården von Norrköping verwaltet, aber die ständigen Investitionen und steigenden Kosten zwangen die Stadt letzendlich dazu die Gesamtanlage im Jahre 1997 zu verkaufen. Da sich der neue Besitzer jedoch dabei übernommen hatte, wurde die Anlage im Jahr 2000 erneut verkauft und hat seither eine stabile Finanzierung.

Der Tierpark Kolmården ist mit seinen über 700 Tieren und seinen 38 von der Ausrottung bedrohten Arten der größte Tierpark des Nordens und zieht jedes Jahr über 500.000 Besucher an. Selbst wenn man in der Anlage auch exotische Tiere findet, so war die Politik des Tierparks von Beginn an nur Arten aufzunehmen, die sich dem nordischen Klima anpassen können. Mit der Übernahme Kolmårdens im Jahre 2000 setzten die Besitzer auch verstärkt auf Tiere der arktischen und temperierten Gegenden, was der Anlage mittlerweile eine besonderen Stempel aufdrückt und ihn weltweit einmalig macht.

Die größte Attraktion des Tierparks Kolmården sind das Delphinarium, das größte Europas in dem täglich mehrmals eine Delphinshow angeboten wird, der Safaripark und die Raubvogelschau, wobei es sich allerdings auch nur wenige Besucher nehmen lassen von der Seilbahn aus die Tiere zu beobachten. Die hohe Qualität Kolmårdens zeigt sich auch daran, dass hier jährlich etwa 300 Jungtiere geboren werden und mehrere davon bedrohten Arten angehören. Kolmården ist im Grunde nicht nur ein Tierpark, sondern auch ein wichtiges Forschungszentrum, auch wenn diese Arbeit hinter den Kulissen abläuft.


27. Mai 1859: Torsten Rudenschöld, der Gründer der schwedischen Volksschule
27. Mai 1873: Die Krone macht in Schweden ihren Einzug
27. Mai 1901: Artur Hazelius, das Nordische Museum und Skansen
27. Mai 1953: Die Krankenversicherung in Schweden
27. Mai 1962: Mare Kandre und der moderne Frauenroman Schwedens
27. Mai 2010: Der Käsetag in Schweden

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten