Mittwoch, 8. Juli 2015

Der schwedische Künstler Axel Otto Mörner

Graf Axel Otto Mörner kam am 8. Juli 1774 als Sohn eines Offiziers in Eksjö im Småland zur Welt und wurde daher bereits in jüngsten Jahren auf eine militärische Karriere vorbereitet. Seine tatsächliche militärische Laufbahn begann dann jedoch im Alter von 18 Jahren, wobei er in den ersten Jahren teilweise am Hof beschäftigt wurde, teilweise jedoch auch bei Außeneinsätzen beschäftigt wurde. Seinen ersten kriegerischen Einsatz an der Front machte Mörner jedoch erst 1808 an der Westfront. Mörner wurde in diesem Zusammenhang von den Norwegern gefangen genommen, hatte jedoch das Glück mit allen Ehren auf einem Gut untergebracht zu werden

Während seiner Gefangenschaft auf dem Ulefos Hovedgaard dankte Axel Otto Mörner seinen „Gastgebern“ auf eine besondere Weise, denn als ausgezeichneter Maler wandte er seine Kenntnisse dafür an den großen Saal des Gutes zu dekorieren. Auch wenn Mörner nach seiner Freilassung ein Jahr später seine militärische Karriere in Schweden fortsetzte, so blieb er nun, wenn auch nur in seiner Freizeit, der Kunst treu. Seine romantischen Landschaftsgemälde überzeugten auch Karl XIV. Johan, der den Künstler damit beauftragte den Speisesaal des Schlosses Rosersberg zu dekorieren. Einige der interessantesten Gemälde Mörners sind heute auch im Nationalmuseum in Stockholm zu entdecken.

Neben diesen beiden Karrieren machte Axel Otto Mörner auch noch eine relativ kurze politische Karriere, denn 1840 wurde er vom König als Staatsrat eingesetzt und erhielt dabei die Aufgabe einen Plan für die Landesverteidigung auszuarbeiten. Mörner setzte zwar noch ein Komitee ein, das ein entsprechendes Projekt ausarbeiten sollte, aber das Ergebnis war sehr bescheiden. Da Mörner sich als Politiker nicht in seinem Element fühlte, reichte er bereits drei Jahre später sein Abschiedsgesuch beim König ein und zog sich erst auf sein Gut zurück um jedoch 1850 nach Eksjö zu ziehen, wo er am 20. Oktober 1852 im Alter von 78 Jahren starb.


8. Juli 1319: Magnus Eriksson und das Problem mit Skåne
8. Juli 1319: Magnus Eriksson wird als Dreijähriger Schwedens König
8. Juli 1319: Magnus Erikssons Weg nach Russland
8. Juli 1679: Samuel Columbus und das biblische Epos Schwedens
8. Juli 1748: Johan Adam Tingstadius, ein Bischof als Orientalist
8. Juli 1766: Das Drottningholmsteatern in Stockholm
8. Juli 1859: Oscar I., König von Schweden und Norwegen

Copyright: Herbert Kårlin

Mit Stena Line nach Schweden

Keine Kommentare:

Kommentar posten