Sonntag, 26. Juli 2015

Der Feldherr und Stadtplaner Clas Larsson Fleming

Als der Feldherr und Stadtplaner Clas Larsson Fleming am 26. Juli 1644 durch eine verirrte Kugel starb und in letzter Sekunde noch einen Nachfolger, Carl Gustaf Wrangel, als Befehlshaber der schwedischen Marine einsetzen konnte, ging er als einer der größten Kriegsherren in die schwedische Geschichte ein, aber auch als bedeutender Stadtplaner Stockholms, als Erneuerer der Kriegsmarine und Gründer von zwei Eisenhütten, obwohl Fleming auch derjenige war, der für den Untergang des Kriegsschiffes Vasa bei ihrer Jungfernfahrt verantwortlich war.

Clas Larsson Fleming, oft auch nur Klas Fleming oder Clas Fleming genannt, war i März 1592 in Willnäs, im heutigen Finnland, zur Welt gekommen und hatte nach seinen Studien an ausländischen Universitäten sehr schnell eine militärische Karriere gemacht, da er auf Grund seines Mutes König Gustaf II. Adolf während des Russischen Krieges (Ingermanländska kriget) positiv auffiel und dessen Vertrauen gewann. Fleming zeigte sich dabei jedoch nicht nur als ausgezeichneter Feldherr, sondern fertigte in seiner Eisenhütte auch die ersten Schwerte an, die bis dahin immer importiert werden mussten, und zeigte damit auch als Kaufmann und Fabrikant seine Einfallskraft.

In seiner Rolle als Stadthalter Stockholms konnte der in diesem Bereich völlig unerfahrene Clas Larsson Fleming auch seine bis dahin verborgenen Fähigkeiten als Stadtplaner unter Beweis stellen, wobei Fleming nicht nur das Straßennetz mit seinen verschiedenen Marktplätzen verbesserte, sondern auch die Jakobs Kirche und die Schleusen (Slussen) fertigstellte. Fleming gab Stockholm ein modernes Gesicht, obwohl der durch seine anderen Tätigkeiten, zum Beispiel in seiner Waffenschmiede, und Kriege relativ wenig Zeit für die Stadtplanung Stockholms aufwenden konnte. Fleming gilt in der schwedischen Geschichte als einer der gebildetsten Kriegsherren, der jeden seiner Schritte auf das Genaueste überlegte.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

Keine Kommentare:

Kommentar posten