Samstag, 14. November 2015

Die schwedische Schauspielerin Magda Holm

Magda Holm wurde am 14. November 1898 als Tochter eines Seglers und Werftbesitzers in Gamleby bei Kalmar geboren und  wuchs in einer typischen Familie von Sportseglern auf, denn sie musste, wie ihre Brüder, sehr früh alles lernen was mit dem Segelsport zu tun hat und war bereits als kleines Mädchen teilweise mehr auf dem Wasser als am Land. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass Holm mit zu den schwedischen Pionieren gehört, die im weiblichen Segelsport Erfolge zeigten um den Frauen des Landes den Weg in den bis dahin nun von Männern dominierten Sport zu öffnen.

Auch wenn Magda Holm ab ihrem zehnten Lebensjahr eine große Aufmerksamkeit beim Segeln erwarb und mehrere Rennen gewann, so ist sie heute mehr als Schauspielerin bekannt. Nach ihrer Konfirmation und dem Schulabschluss in Västervik ging Holm nach Dänemark um dort die Schauspielerei zu erlernen. Ihr Vater, der um diese Zeit bereits Segelboote baute, hatte selbst versucht, wenn auch ohne Erfolg, im Jahre 1890 Schauspieler zu werden, weswegen er den Wunsch seiner Tochter voll unterstützte. Nach ihrer Rückkehr aus Dänemark wurde Magda Holm in die Schauspielschule des Dramaten in Stockholm aufgenommen, wo sie ihre Ausbildung bereits nach drei Jahren mit den bestmöglichen Noten abschloss und 1917 als Schauspielerin beschäftigt wurde.

Magda Holm kam beim Publikum sehr gut an und hatte nach drei Jahren ihre ersten Hauptrollen. Holm war jedoch auch vom Film angezogen und spielte 1924 in nicht weniger als drei Filmen eine Hauptrolle, neben einer Hauptrolle im Vasateatern. Während die Kritiker einige der Filme in denen Holm spielte, verrissen, so lobten sie dennoch die schauspielerische Leistung und Natürlichkeit der Schauspielerin. Magda Holm wurde damals eine große Karriere vorausgesagt, was sich dann jedoch nicht verwirklichte, denn Holm, die am 6. Oktober 1982 in Kalmar starb, entschied sich gegen Hollywood, da dies nicht ihrer Vorstellung vom Leben entsprach und spielte 1932 in ihrem letzten Film, um nach ihrer Ehe mit Gunnar Andersson nur noch Ehefrau zu sein.


14. November 1802: Jakob von Engeström und der Mord an Gustav III.
14. November 1907: Astrid Lindgren, von Pippi Langstrumpf bis zu Emil und Ronja
14. November 1907: Astrid Lindgren und ein erfundenes Schweden
14. November 1908: Sigvard Nilsson-Thurneman, der Anführer der Salaligan
14. November 1948: Kristina Lugn, Poesie und Drama einer Außenseiterin
14. November 1994: Die nordländische Modeschöpferin Paula Fahlander
14. November 2004: Der Tag des Käsekuchen (Ostkakans dag) in Schweden

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten