Mittwoch, 4. November 2015

Die schwedische Schauspielerin Kjerstin Dellert

Kjerstin Dellert, geborene Häggbom, kam am 4. November 1925 in Stockholm zur Welt und nahm 1948 an einem Talentwettbewerb in New York teil, den sie gewann. Obwohl dies bedeutete, dass ihr eine Karriere in Amerika offen stand, kehrte die Gewinnerin zurück nach Schweden und begann ihre künstlerische Karriere als schöne Helena am Stora teatern in Göteborg. Auch wenn Dellert in Göteborg Erfolg hatte, so wollte sie zum Großstadtleben zurückkehren und in Stockholm auf der größten Bühne des Landes stehen, obwohl dies schlechter bezahlt war als in Göteborg.

Bereits im folgenden Jahr gelang Kjerstin Dellert der Sprung nach Stockholm, wo sie als Musette in La Boheme an der königlichen Oper engagiert wurde. 1954 wechselte Dellert dann von der Operette in die lyrisch-dramtische Oper und überzeugte in ihrer Rolle als Carmen. 25 Jahre lang sollte die Opernsängerin dann dem Königlichen Theater treu bleiben und dabei mehr und mehr Charakterrollen übernehmen, was die Künstlerin jedoch nicht davon abhielt 1972 mit Kärlek behöver inga ord an der schwedischen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest teilzunehmen und dort den vierten Platz einzunehmen.

Als Diva war es Kjerstin Dellert immer wichtig im Zentrum zu stehen, was ihr auch gut gelang, da die Künstlerin auch Galas organisierte und vom Reichstag finanzierte Unterhaltungen für ein ausgewähltes Publikum, unter anderem für das Hochzeitsfest von König Carl Gustaf und Königin Silvia. Als Dellert im Alter von Mitte 50 immer mehr Charakterdarstellerin wurde, entdeckte sie 1981 bei einem Spaziergang das Ulriksdals Schlosstheater, genannt Confidencen, und entschied sich das älteste schwedische Rokokotheater wieder zum Leben zu erwecken. Heute ist Kjerstin Dellert die Direktorin dieses Theaters, das rund 200 Jahre zu schlafen schien und ohne Dellert weiterhin am Verfallen wäre.


4. November 1520: Kristian II. wird in Schweden zum König gekrönt
4. November 1842: Olof Arborelius und die Landschaft Dalarnas
4. November 1954: Stig Dagerman, ein zerrissenes Leben bis zum Tod
4. November 1954: Stig Dagerman, der depressive Schriftsteller Schwedens
4. November 1970: Die schwedische Opernsängerin Malena Ernman

Copyright: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten