Dienstag, 1. November 2016

Das Stadttheater in Malmö

Auch wenn das heute bekannte Stadttheater in Malmö erst am 23. September 1944 eingeweiht wurde, als ganz Europa unter dem Zweiten Weltkrieg litt, so geht die Geschichte des Malmö Stadsteater bis zur Einweihung des Hippodrom am 1. November 1899 zurück, denn das Hippodrom machte Malmö in jener Zeit zu einer Großstadt, da man dort, neben einem für die Zeit sehr modernen Restaurant, auch ein Kultur- und Vergnügungszentrum fand das mit den größten Vergnügungszentren weltweit konkurrieren konnte. Die Zirkusarena war so angelegt, dass sie sich in kürzester Zeit in einen Wintergarten oder auch eine Theaterbühne verwandeln konnte. Schon 1922 verschwand sogar die Zirkusaktivität und das Hippodrom verwandelte sich in ein Stadttheater.

Im Jahre 1931 entstand dann der Verein Föreningen Malmö Stadsteater, der sich für den Bau eines „richtigen“ Stadttheaters einsetzte, da eine ursprüngliche Zirkusarena nicht mit den überall auf der Welt entstehenden Theatern mithalten konnte. Der heutige Bau wurde zwischen 1933 und 1944 errichtet, in einer Zeit, als auch Schweden in einer Krise stecke und der normale Bürger kaum an Theatervergnügen dachte. Am Tag der Einweihung wurde auf der großen Bühne „Ein Sommernachtstraum“ von William Shaespeare gegeben und auf der kleineren Bühne das autobiographische Stück Mans kvinna von Vilhelm Moberg, die vom kurzen Verhältnis des verheirateten Moberg mit der ebenfalls verheirateten Eva von Zweigbergk erzählte.

Bis 1985 war das Stadttheater in Malmö allerdings auch Opernhaus, Konzerthaus und bot auch andere kulturelle Veranstaltungen. Erst ab 1985, als das Konzerthaus der Stadt eingeweiht wurde, begann eine Trennung aller Aktivitäten und zu Beginn der 90er Jahre wurde das Stadttheater umbenannt zu Malmö Dramatiska Teater, was erst 2008 rückgängig gemacht wurde und das Stadttheater neu aufstehen ließ. Eine der wichtigsten Epochen des Stadttheaters Malmö muss man in den 50er Jahren suchen, als Ingmar Bergman Regisseur und künstlerischer Chef des Theaters war und dabei auch die bedeutendsten Schauspieler Schwedens nach Malmö brachte. Heute gehört das Theater der Stadt Malmö und bietet eine internationales Repertoire hoher Qualität.


1. November 1318: Die Hinrichtung des Ritters Johan von Brunkow
1. November 1736: Jakob von Engeström und der Mord an Gustav III.
1. November 1772: Allerheiligen in Schweden
1. November 1778: Gustav IV. Adolf, der vom Thron verstoßene König Schwedens
1. November 1876: Torgny Segerstedt und der Kampf gegen den Nazismus
1. November 1937: Die Pfadfinderbewegung in Schweden
1. November 1944: Die Arbeitszeiten von Hausangestellten werden in Schweden geregelt
1. November 1961: Louise Boije af Gennäs und die schwimmende Grenze

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen